Sámara in Costa Rica – Sonne, Strand & Surfing

18. April 2021

Sámara ist ein kleiner Ort an der Pazifikküste Costa Ricas in der Provinz Guanacaste. Ein beliebter Ort für Touristen, Einheimische, digitale Nomaden, Auswanderer und Familien. Eigentlich für alle, die einen Küstenort mit einer entspannten, relaxten Atmosphäre suchen. Sámara gehört zu den schönsten Orten an der gesamten Westküste und verkörpert absolut den “Pura Vida”-Lifestyle!
Mit seinem langen Sandstrand in der halbmondförmigen Bucht, den ganzen Palmen, dem vorgelagerten Korallenriff, seinen guten Restaurants und wunderschönen Sonnenuntergängen, bietet Sámara alles, was man sich von einem Küstenort wünschen kann.

In diesem Travelogue Travel Guide findet ihr alle Informationen und Tipps, die ihr für euren Besuch braucht.

Costa Rica-Samara

Sámara – Sonne, Strand & Surfing

Das Dorf Sámara ist recht klein, die wenigen Straßen lassen sich einfach erlaufen. Zwischen der Hauptstraße und dem Strand befinden sich Hotels und Hostels, Restaurants und Bars, Souvenirgeschäfte und Shops, Supermärkte und Bäckereien, Banken, Ärzte, Schulen, eine Polizei- sowie Mietwagenstation und sogar ein Coworking-Office. Im Prinzip alles, was man braucht, aber eben nicht zu viel.
Playa Sámara schließt sich nahtlos ans Dorf an: neben ein paar Strandbars werdet ihr hier Surfschulen und ein paar wenige Hotels finden. Und wenn am Abend die Sonne im Pazifik untergeht, könnt ihr am Strand die schönsten Sonnenuntergänge erleben.

Costa Rica-SamaraCosta Rica-SamaraCosta Rica-Samara

What to do in Sámara, Costa Rica

Trotz seiner Größe hat Sámara einiges an Outdoor-Aktivitäten zu bieten. Während der Hochsaison würde ich empfehlen, die Ausflüge und Touren ein wenig im Voraus zu buchen bzw. anzufragen.

Meine Travelogue-Tipps für Aktivitäten:

  • Surfen: Sámara eignet sich sehr gut zum Surfen, da die Wellen in der geschützten Bucht moderat sind. Ideal also auch für Anfänger. Surfschulen findet ihr direkt am Strand z.B. die Pato’s Surf School.
  • Reiten: Eine andere Alternative, um den Strand (Playa Sámara) oder auch die nähere Umgebung zu entdecken, ist eine Reittour. Diese dauert etwa 2-3 Stunden und führt entlang der wunderschönen Strände.
  • Kajaken & Schnorcheln: Vor Playa Sámara befindet sich die Isla Chora. Eine unbewohnte Insel, wo Leguane und viele Vogelarten ungestört leben. Es gibt die Möglichkeit, dorthin zu kajaken und schnorcheln zu gehen. Ich kann euch eine Kajaktour dorthin wirklich empfehlen. Wir haben unter anderem Schildkröten, Thunfische, Wasserschlangen und exotische Fische gesehen.
  • Quad-, Fahrrad- oder Rollertouren: Eine weitere Möglichkeit sind geführte Quad- oder Rollertouren. Hierbei fahrt ihr in die nähere Umgebung, zu Stränden und hoch in die Berge. Alternativ könnt ihr auch Fahrräder oder Golfcarts leihen. Buchbar im Ort, z.B. bei Outback Quads.
  • Yoga & Pilates: Wer sich für Yoga oder Pilates interessiert, findet in Sámara ebenfalls Angebote dafür, z.B. in der Tico Adventure Lodge oder Mandala Massage and Yoga.
  • Ziplining: Eine beliebte Aktivität in Costa Rica: Ziplining! Hier schwingt man an Drahtseilen durch die Baumkronen. Diese Adrenalin-Dosis könnt ihr z.B. bei Wingnuts buchen.

Costa Rica-SamaraCosta Rica-SamaraCosta Rica-SamaraCosta Rica-Samara

Where to eat in Sámara, Costa Rica

Der Pazifikort ist ein bunter Mix aus Einheimischen und Auswanderern. Das spiegelt sich auch in der Auswahl der Restaurants & Cafés wider, denn neben traditionellen Restaurants gibt es auch internationale Küche mit vegetarisch/ veganen Angeboten.

Meine Travelogue-Tipps für Restaurants & Bars:

  • Sweeties by Celia: Die Auswanderin Celia bietet in ihrem umgebauten, kleinen Truck/ TukTuk täglich wechselnde Menüs an, z.B. Burritos, asiatische Gerichte, usw. Jedes Gericht gibt es sowohl mit Fleisch als auch vegetarisch/ vegan. Wer nur für einen Snack bei ihr vorbeikommt, kann sich einen der wirklich hervorragenden Kuchen mit einem “Cold Brew” Kaffee gönnen. Alle Gerichte sind mit Liebe selbstgemacht.
  • Coco’s: Ein mexikanisches Restaurant mit einer guten Auswahl und echt lecker. Hier bekommt ihr außerdem Cocktails in sämtlichen Variationen. Wer nicht zu scharf essen möchte, sollte das unbedingt bei der Bestellung mit angeben.
  • Locanda: DIE Adresse für die beste Pizza im Ort! Das Locanda Samara Beach ist ein Hotel, was direkt am Strand liegt, das Ambiente ist also ebenfalls wunderschön! Mit den Füßen im Sand kann man es sich hier so richtig gutgehen lassen.
  • Frank’s Secret Beer Garden: Eine uriges Restaurant und Bar mit Charakter. Die Nummernschilder an den Wänden zeugen von internationalen Gästen. Die Speisekarte geht von Burgern über Steaks und Pizza.
  • Gusto Beach Restaurant Pizzeria Bar: Ebenfalls direkt am Strand gelegen befindet sich  das Restaurant Gusto’s. Neben dem Locanda für mich das schönste Ambiente, besonders kurz vorm Sonnenuntergang. Die Gerichte sind vielfältig und trotz der etwas höheren Preise wirklich gut!
  • Roots Bakery & Café: Das Roots ist streng genommen eine Bäckerei, aber ich führe sie trotzdem mit auf. Hier gibt es die besten Zimtschnecken, viele Variationen von Kuchen, Eis und den leckersten Kaffee in Sámara. Außerdem bieten sie wechselnde Mittagsgerichte an. Sehr zu empfehlen!

Costa Rica-SamaraCosta Rica-SamaraCosta Rica-Samara

Where to go 

Sámara befindet sich auf der Nicoya-Halbinsel an der Westküste Costa Ricas. Und neben Sámara hat die Küste natürlich noch viel mehr zu bieten. Manche Strandorte lassen sich an einem Tag erkunden, für andere solltet ihr ein paar Tage einplanen.

Meine Travelogue-Tipps für Tagesausflüge:

  • Playa Carrillo: Einer der schönsten Strände Costa Ricas! Dieses tropische Paradies liegt etwa 5 km von Sámara entfernt und ist noch sehr ursprünglich. Keine Bars, Restaurants oder Shops. Nur der lange, weiche Sandstrand und Palmen soweit das Auge reicht.
    Mein Tipp: Von Sámara aus fährt mehrmals täglich ein Bus bis Playa Carrillo (einfache Fahrt: ca. 0,55 €!).
  • Playa Del Ostional: Costa Rica ist weltweit bekannt für Schildkröten. Genauer gesagt für Schildkröten, die zur Eiablage an den Strand kommen. Und in Costa Rica gibt es genau zwei Orte, wo man dieses wunderschöne Ereignis erleben kann. Zum einen im Tortuguero Nationalpark und zum anderen im Ostional Wildlife Refuge. Dieser befindet sich etwa eine Autostunde von Sámara entfernt.

Costa Rica-Samara-CarrilloCosta Rica-Samara

Travelogue-Tipps für Sámara in Costa Rica

Wetter

Sámara ist ein sehr warmer Ort. Im Jahresdurchschnitt beträgt die Temperatur tagsüber 30-35 Grad Celsius! Nachts kühlt es immerhin auf milde 20-24 Grad ab. Was noch wissenswert ist: in Sámara gibt es eine Trocken- und Regenzeit. Die Trockenzeit ist von Dezember bis April und die Regenzeit ist von April bis November. Aber: es kann auch in der Trockenzeit regnen und in der Regenzeit häufig trocken sein. Die einzige Konstante ist lediglich die warme, sommerliche Temperatur.

Unterkunft in Sámara

Die Auswahl an Unterkünften ist sehr vielfältig. Von Hostels bis zu Boutique-Hotels und Strand-Baumhäusern ist alles dabei! Ich habe während meiner 3 Wochen im Hotel Giada gewohnt. Ein schönes Hotel mit zwei Pools, geräumigen Zimmer und einer sehr zentralen Lage.

Transport/ Transfer

In Sámara lässt sich alles sehr gut zu Fuß oder mit dem Fahrrad erkunden. Aus diesem Grund braucht man nicht unbedingt ein Auto. Wer aber den ein oder anderen Ausflug machen möchte, kann sich besser einen Mietwagen nehmen. Bei manchen Ausflügen und Touren ist der Transfer schon mit inkludiert.  Bitte beachtet, dass die Straßen zwar größtenteils asphaltiert sind, aber es gibt auch viele Schotterwege und Flüsse, die durchquert werden müssen. Daher würde ich euch – auch schon für die Trockenzeit – einen 4×4 Geländewagen empfehlen.

Arbeiten in Sámara

Das LoCoworking ist der ideale Ort für diejenigen, die in Sámara arbeiten möchten. Das ist ein Coworking-Space, also ein Büro, wo man sich einfach einen Arbeitsplatz mieten kann. Der Vorteil: eine stabile, schnelle Verbindung und ein Backup-WLAN. Es gibt zudem einen 24/7-Zugang, einen extra Meetingraum und natürlich Kaffee!
Wenn ihr Fragen zum Thema “Arbeiten und Reisen in Costa Rica” habt, dann schreibt mir gern eine Nachricht

Costa Rica-Samara-CarrilloCosta Rica-SamaraCosta Rica-SamaraCosta Rica-Samara

Wenn ich gefragt werde, was mein Lieblingsort in Costa Rica ist: Sámara wäre meine Antwort. Vielleicht liegt es daran, dass ich fast 3 Wochen dort verbracht habe. Nach ein paar Tagen erkennt man die selben Gesichter, nach einer Woche hat man Freundschaften geschlossen und nach 2 Wochen sieht man, wer neu im Dorf ist. Je länger man bleibt, desto schwerer fällt der Abschied. Und in Sámara gibt es viele Menschen, die es nicht geschafft haben, sich von diesem wundervollen Ort zu verabschieden.


M E H R   Z U   C O S T A   R I C A

12 Tipps für die erste Costa Rica Reise

 Guide für den Tortuguero Nationalpark

 Guide für La Fortuna & Vulkan Arenal

 Guide für den Corcovado Nationalpark

No Comments

Leave a Reply

Hiermit stimme ich den Datenschutzbestimmungen zu.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen