7 Gründe, warum Botswana einzigartig ist

28. Juli 2019

Botswana: jenes Land im südlichen Afrika, das wohl zu den authentischsten und ursprünglichsten des Kontinents gehört. Endlose Weiten, vielfältige Landschaften, beeindruckende Naturwunder, kulturelle Begegnungen und nicht zuletzt die abenteuerliche Tierwelt, machen Botswana zu einem einzigartigen Reiseziel.

Nachdem ich Botswana dieses Jahr zum ersten Mal bereist habe, kann ich verstehen, warum manche es als “authentischstes Safariland der Welt” bezeichnen. Es war die bisher abenteuerlichste Reise, die ich in Afrika unternommen habe und es war definitiv nicht meine letzte. Ich habe unglaublich viele Tiere gesehen, bin in einer Cessna über das Okavango Delta geflogen, habe unter dem schönsten Sternenhimmel gecampt und bin mit dem Allradwagen durch den Busch Botswanas auf Löwensuche gegangen.

Es gibt sicherlich mehr als genug Gründe, warum Botswana einzigartig ist und auf jede Bucket-List gehört, aber hier sind meine Top 7:

1 | Das Okavango Delta in Botswana

Das Okavango Delta: ein wirklich einzigartiger Ort, denn es ist das einzige Delta, welches nicht im Meer endet und eins der schönsten Naturwunder der Erde dazu. Das Delta ist UNESCO Weltkulturerbe, liegt im Nordwesten Botswanas und erstreckt sich über eine Fläche von über 2 Millionen Hektar. Wer das Okavango Delta besuchen will, der sollte wissen, dass man zum einen mindestens einen 4×4 Geländewagen braucht und für den Besuch ins Delta hinein sogar nur das Flugzeug oder Boot nehmen kann. Das gesamte Delta konnte als einzigartiger Ort erhalten bleiben und wird aufgrund dessen auch oft das “letzte Paradies Afrikas” genannt. Ein Besuch im Okavango Delta gehört für mich ganz oben auf jede Reise-Bucketliste – so vielfältig und beeindruckend wie kaum ein anderer Ort in Botswana!



2 | Safari in Botswana

Wer nach Botswana kommt, der kommt vielleicht auch aufgrund der kulturellen oder landschaftlichen Besonderheiten, aber für die meisten steht das Safarierlebnis im Vordergrund. Und Safari in Botswana ist einfach nur beeindruckend! Es ist nicht nur die schier riesige Anzahl an Wildtieren (allen voran die Elefantenpopulation), sondern auch die Vielfältigkeit der Safarimöglichkeiten. In Botswana kann man also nicht nur den “klassischen” Game Drive mit dem Jeep machen, es werden auch Flugsafaris, Walking-, Reit- oder Boot-Safaris angeboten. Diese Vielfältigkeit in einem einzigen Land habe ich so bis jetzt nur in Botswana erlebt.



3 | Nationalparks & Game Reserves

Botswana ist mit etwa 580.000 km² nicht das größte Land Afrikas (vor allen Dingen verglichen mit den angrenzen Ländern Namibia und Südafrika), hat dadurch aber nicht weniger zu bieten. Eher im Gegenteil: durch seine “überschaubare” Größe lässt sich das Land meiner Meinung nach viel besser bereisen. Man muss sich quasi “nur” auf ein paar wenige Nationalparks konzentrieren – allen voran auf den Chobe Nationalpark und das Moremi Game Reserve. Falls ihr also begrenzt Zeit in Botswana habt oder ihr euch auf die Highlights konzentrieren wollt, das wären die beiden ersten Adressen. Sowohl Chobe als auch Moremi sind allein landschaftlich schon extrem vielseitig – dort findet ihr Steppen- und Graslandschaften, dichte Waldgebiete und sumpfige Gegenden. Die Vielfältigkeit spiegelt sich übrigens auch bei den zahlreichen, verschiedenen Tierarten wider!
Darüber hinaus ist der Makgadikgadi-Pans-Nationalpark berühmt für seine Salzpfannen und erste Adresse für Erdmännchenbeobachtung. Wer auf seiner Botswana Reise unbedingt Nashörner sehen möchte, hat wirklich sehr gute Chancen im Khama Rhino Sanctuary, im Osten des Landes.



4 | Beeindruckende Tierwelt 

Mir war vor meiner Reise schon klar, dass Botswana anders sein wird – anders als andere afrikanische Länder, auch (oder vor allen Dingen) von den Safarierlebnissen anders. Es gab kaum einen Tag, an dem wir keine wilden Tieren gesehen und (teilweise extrem nahe!) Begegnungen gehabt hätten. Besonders der Norden Botswanas bietet mit seinen beiden bekanntesten Nationalparks, dem Chobe und Moremi Nationalpark, wirklich die besten Voraussetzungen, um unglaublich viele Tiere sehen zu können. Hinzu kommt, dass Botswana das “Land der Elefanten” ist und das auf jeden Fall zurecht! Neben der riesigen Elefantenpopulation findet ihr dort ebenso eine große Tierdichte an Büffeln, Gnus, Zebras, Hyänen, Löwen, Giraffen, Vogelarten, Nilpferden usw…




5 | Sonnenuntergänge in Botswana 

Es gibt sicherlich viele Orte auf der Welt, wo es wunderschöne Sonnenuntergänge gibt, aber die in Botswana sind wirklich einmalig. Wenn die Dämmerung eintritt, wird das ganze Land in wunderschöne Farben getaucht und die Kulisse dort macht die Sonnenuntergänge in Botswana einfach nur einzigartig! Besonders schöne Sonnenuntergänge könnt ihr bei einer Bootsfahrt auf dem Chobe River erleben.
Was außerdem zu meinen schönsten Erlebnissen dort gehört, ist den Sternenhimmel zu beobachten. Bei uns ist aufgrund der Lichtverschmutzung nicht immer so viel zu sehen, in Botswana erkennt man die Milchstraße und Millionen von Sterne mit dem bloßen Auge!


6 | Botswana ist wild! 

Anders als in anderen afrikanischen Ländern gibt es in Botswana keine umzäunten Nationalparks. Das bedeutet, die Tiere können sich frei im Land bewegen und die einzigen Zäune, die ihr dort sehen werdet, sind Nutztierzäune der Einheimischen, um ihr eigenes Land und Vieh zu schützen. Das macht Botswana wirklich einzigartig, denn das gibt es nur in diesem Land. Es ist also nicht ungewöhnlich, dass wilde Tiere bis ans Auto kommen oder entlang der Schnellstraße zu sehen sind.



7 | “Low volume, high value”-Prinzip

Was Botswana ebenfalls einzigartig macht, ist sein “Low volume, high value”-Tourismuskonzept. Das bedeutet, dass das Land auf Qualität statt Quantität setzt. Massentourismus in den Nationalparks sucht man hier genauso vergeblich wie große Hotelkomplexe. Stattdessen ist Botswana darauf bedacht, den wenigen Touristen eine einmalige, authentische Safari mit vielen Tiersichtungen zu ermöglichen. Auch die Unterkünfte, Lodges oder Campingplätze haben nur begrenzte Verfügbarkeiten, da auch hier die Qualität im Vordergrund steht. So kann es vorkommen, dass man teilweise nur 3-5 Autos im Nationalpark sieht – am ganzen Tag! Das Konzept spiegelt sich jedoch im Preis wider – Botswana gehört zu den teuersten Safariländern Afrikas. Für mich ist das jedoch eine nachhaltigere Strategie, die ich mit meinen Reisen dorthin gern unterstütze.



Botswana ist wirklich eines der eindrucksvollsten Länder, das ich bisher in Afrika bereist habe. Wer war schon dort oder plant eine Reise dorthin?

→ Zu den BOTSWANA Berichten

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

Hiermit stimme ich den Datenschutzbestimmungen zu.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen