Montreal Sehenswürdigkeiten – Die kanadische Metropole erleben

27. April 2024


Montreal in Kanada – eine der coolsten Städte, die das nordamerikanische Land zu bieten hat! Die Metropole mit ihren etwa 1,8 Millionen Einwohnern liegt in der Provinz Québec im Osten Kanadas. Diese Region ist stark europäisch (oder besser gesagt: französisch!) geprägt, was man auch in Montreal gut erkennen kann. Die Stadt, die lange das wirtschaftliche und kulturelle Zentrum des Landes war, hat seinen historischen Charme bewahrt und sich gleichzeitig zu einer beeindruckenden modernen Stadt entwickelt. Die größte Stadt Québecs – und die zweitgrößte Kanadas – liegt auf einer Insel im Sankt-Lorenz-Strom und verdankt ihren Namen dem Berg (Mont Royal) in der Stadtmitte.

Letztes Jahr haben wir während unserer Elternzeit 4 Wochen lang den Osten Kanadas mit einem Camper bereist. Und zwar zu einer der besten Jahreszeiten, die man sich für Ostkanada nur vorstellen kann: Herbst! Unsere Reise begann in Montreal und wir hätten uns keinen besseren Start aussuchen können. Die coole Metropole gehört seitdem zu einer meiner Lieblingsstädte in Nordamerika!

Welche Sehenswürdigkeiten Montreal zu bieten hat und was man dort erleben kann, lest ihr im Travelogue Travel Guide.

Montreal Kanada

Montreal Sehenswürdigkeiten & Tipps 

Montreal ist eine absolut faszinierende Stadt! Hier gibt es so viel zu erleben und zu entdecken: eine beeindruckende kulturelle Vielfalt, eine lange Geschichte, ausgezeichnete Gastronomie, moderne Kunst, coole Viertel und noch so viel mehr. Wer zum ersten Mal nach Montreal reist, der sollte sich die besten Sehenswürdigkeiten nicht entgehen lassen.

Old Montreal | Vieux-Montréal

Beginnen wir mit dem absolut schönsten Viertel Montreals: der Altstadt, auch Old Montreal oder Vieux-Montréal genannt! Diese Gegend liegt am St.-Lorenz-Strom und ist das historische Herz Montreals. Hier findet ihr kopfsteingeflasterte Gassen mit reich verzierten Gebäuden, tolle Cafés und Restaurants sowie kleine Boutiquen. Im Sommer finden in Old Montreal auch zahlreiche Veranstaltungen statt.

Einige Sehenswürdigkeiten in diesem Stadtteil sind die Notre-Dame Basilika, der Jacques-Cartier Platz, das Museum für Archäologie und Geschichte, die (Shopping-)Straße Saint-Paul und der Alte Hafen.
Old Montreal gehört definitiv zu meinen liebsten Ecken der Stadt und einen Besuch solltet ihr euch auf keinen Fall entgehen lassen!

Travelogue-Tipp: Nehmt euch für die Altstadt mindestens einen Tag Zeit – es gibt so viel zu sehen.


STADTRUNDGANG DURCH OLD MONTREAL*


Montreal Kanada Montreal Kanada Montreal Kanada

Notre-Dame (Basilika Notre-Dame de Montréal)

Eine der bekanntesten und auch imposantesten Sehenswürdigkeiten Montreals ist die Notre-Dame Basilika, die sich in Old Montreal befindet. Das Wahrzeichen Montreals wurde im Jahr 1829 erbaut. Wenn man vor der Notre-Dame Basilika steht, fällt einem die Ähnlichkeit zur Notre-Dame Kathedrale in Paris auf. Diese Ähnlichkeit ist tatsächlich kein Zufall, denn die Architektur der Basilika ist von den beiden Türmen der pariser Kathedrale inspiriert.
Die Notre-Dame Basilika ist eine der wichtigsten Kirchen in Kanada und gehört auf jeden Fall auch zu den Must-Sees in Montreal!

Eintritt: 16$ CAD p.P. (Stand 2024)

Notre Dame Montreal Notre Dame Montreal

Mont Royal

Was man sich in Montreal auf keinen Fall entgehen lassen sollte, ist die grandiose Aussicht vom Mont Royal aus! Vom Hausberg, der etwa 230 Meter über der Stadt liegt, könnt ihr euch die wunderschöne Skyline Montreals ansehen.

Für die beste Aussicht auf Montreal geht es erstmal einige (viele) Stufen über die ‚Grand Staircase of Mount Royal‘ nach oben bis zum Kondiaronk Lookout. Oben auf dem Hausberg befindet sich ein großer Platz. Hier steht auch das ‚Mont Royal Chalet‘ mit einem Café.

Alternativ zur Aussichtsterrasse gibt es im Mont Royal Park auch noch mehr zu erleben: Spazieren gehen, joggen, picknicken oder Boot fahren auf dem See ‚Lac aux Castors‘.

Montreal KanadaMontreal Kanada Montreal Kanada

Waterfront Park & Alter Hafen (Old Port)

Ebenfalls zu Montreals Sehenswürdigkeiten zählt der Waterfront Park und der Alte Hafen. Am Ufer des Sankt-Lorenz-Stroms gibt es viel zu sehen: kleine Boutiquen, Restaurants, das Einkaufszentrum Marché Bonsecours, die historische Kapelle Notre-Dame-de-Bon-Secours (Sailors Church), das Montreal Science Center und das mit 60 Metern Höhe größte Riesenrad Kanadas (La Grande Roue de Montréal).

Neben den Sehenswürdigkeiten gibt es im Old Port auch zahlreiche Aktivitäten, u.a. könnt ihr dort Ziplinen, mit dem Riesenrad fahren, Fahrräder leihen, einen Kletterpark in Form eines Piratenschiffs besuchen (besonders für Familien sehr cool), oder Bootstouren machen. Außerdem finden hier – besonders in den Sommermonaten – viele Events statt!

Montreal Kanada Montreal Kanada Montreal Kanada

Weitere Montreal Sehenswürdigkeiten

Montreals Untergrundstadt RESO

Wusstet ihr, dass es in Montreal eine Stadt unter der Stadt gibt? Dass viele Städte ein U-Bahn-System haben ist nicht neu. Dass man aber ein unterirdisches Netzwerk aus fast 33 Kilometern (!) Tunneln und Passagen erbaut, ist schon außergewöhnlich! Dieses Netzwerk, auch RESO genannt, verbindet einen Großteil des Stadtzentrums miteinander und ist somit ein elementarer Teil der Montrealer Infrastruktur. Mit seiner Länge ist es übrigens eines der größten Systeme weltweit und wird in Montreal von fast 500.000 Menschen täglich genutzt. Ein weiterer, großer Pluspunkt: die unterirdische Stadt RESO schützt im Sommer vor Hitze und im Winter (der in Montreal lang und kalt ist!) vor Kälte und Eis.

Travelogue-Tipp: Bei einer geführten Tour kann man sich die einzigartige RESO Untergrundstadt von einem Einheimischen zeigen lassen. Buchen könnt ihr diese Tour hier:


FÜHRUNG DURCH DIE UNTERIRDISCHE STADT*


Botanischer Garten Montreal

Wer eine Ruheoase inmitten der Metropole Montreal sucht, kann den Botanischen Garten besuchen. Das Areal ist mit ca. 750.000 m² wirklich riesig! Hier kann man neben zahlreichen Gewächshäusern auch thematische Gärten finden, wie z.B. japanische oder chinesische Gärten. Insgesamt ist der Botanische Garten mit seinen 22.000 Pflanzenarten einen Besuch wert.

Jean Talon Markt

Der Jean Talon Markt befindet sich im Stadtteil Little Italy und ist eure Adresse, wenn ihr gern die kanadische Küche kennenlernen und genießen möchtet. Zahlreiche Stände und auch kleine Restaurants sind in der Markthalle vertreten, wo man sich durchprobieren kann.

Montreal Museum of Fine Arts

Das Montreal Museum of Finde Arts (Musée des beaux-arts) ist das älteste Museum der Stadt, denn es wurde bereits im Jahr 1860 gegründet! Das Museum bietet ca. 47.000 Ausstellungsstücke, sodass man für einen Besuch im MMFA schon einen ganzen Tag einplanen könnte. Neben Exponaten aus der ganzen Welt und sämtlichen Zeitepochen gibt es auch immer aktuelle Ausstellungen, die sich lohnen.

Montreal Kanada

Where to eat & drink in Montreal 

Montreal ist bekannt für seine kulinarische Vielfalt, die von klassischer französischer Küche bis hin zu innovativen, internationalen Gerichten reicht. Tatsächlich gibt es so viele ausgezeichnete Restaurants und Cafés, dass man sich kaum entscheiden kann. Daher sind hier meine Travelogue-Tipps für Montreal!

Übrigens: Ein traditionelles Gericht, was ihr auf jeden Fall probieren solltet, ist Poutine! Poutine ist das bekannteste Gericht aus Québec und besteht im Wesentlichen aus Pommes mit großen Käsestücken (Käsebruch), die mit einer hellbraunen Bratensoße übergossen werden.

Meine Travelogue-Tipps für Restaurants:

  • Frite Alors oder Patiti Patata | Eure Adresse für eine gute Poutine
  • Pizza Il Focolaio | Die Pizza ist so so gut!
  • Sparrow | Ausgezeichnetes Essen (besonders die Burger)
  • K2+ Bistro | Das beste Sushi der Stadt

Meine Travelogue-Tipps für Cafés:

  • Café Nocturne | Leckerer Kaffee, Scones & Croissants
  • Tommy Café | Stylisches Café mit gutem Kaffee
  • Dispatch Coffee | Bester Cold Brew in der Stadt
  • Pastel Rita | Das wohl coolste Café in Montreal (im Wes Anderson Style!)
  • St-Viateur Bagel | Die berühmtesten Bagel der Stadt

Montreal Kanada

Travelogue-Tipps für Montreal

Übernachten in Montreal: Hotels und Unterkünfte

Montreal bietet eine Vielzahl von Hotels und Unterkünften für jeden Geschmack. Dazu sollte man jedoch wissen, dass Montreal keine günstige Stadt ist und die Übernachtungspreise bei etwa 100€ pro Nacht beginnen. Für diejenigen, für die es nicht unbedingt ein Hotel sein muss, gibt es auch gute Angebote auf der Seite von AirBnb.

Unsere Unterkunft für 5 Tage in Montreal war das Hotel Le Cantlie Suites, womit wir sehr zufrieden waren. Ein großes Zimmer, leckeres Essen und die Dachterrasse mit grandioser Aussicht und einem Pool waren einfach super. Das Hotel liegt sehr zentral: zum Mont Royal ist es ca. 1 Kilometer und nach Old Montreal sind es etwas über 2 Kilometer zu Fuß.

Montreal Kanada, AnnaMontreal Kanada

Fortbewegung in Montreal

Die Infrastruktur in Montreal ist sehr gut. Neben Bussen und der U-Bahn könnt ihr auch den Fahrdienst Uber nutzen (ist oft günstiger als ein Taxi!). Je nachdem, wo man in Montreal übernachtet, lassen sich aber auch sehr viele Sehenswürdigkeiten zu Fuß erlaufen.

Währung & (Trink-)Geld

In Kanada bezahlt man mit dem Kanadischen Dollar (CAD). Und auch wenn der Kurs meist recht gut steht und ihr mehr für den Euro bekommt (10 Euro sind ca. 14,60 CAD – Stand 2024), ist und bleibt Kanada ein teures Reiseziel. Das Preisniveau in Kanada liegt über unserem in Deutschland.
Trinkgeld: In Kanada ist es üblich, 15-20% Trinkgeld auf Dienstleistungen zu geben.

Sprache

Montreal liegt in der Provinz Québec, welche stark französisch geprägt ist. Somit wird hauptsächlich französisch gesprochen, aber mit Englisch werdet ihr auch zurecht kommen. Nichtsdestotrotz ist es durchaus hilfreich, wenn ihr ein paar Vokabeln oder einfache Sätze auf französisch beherrscht.

Beste Reisezeit für Montreal

Frühling, Sommer und Herbst sind tolle Reisezeiten für einen Besuch in Montreal, das wären dann in etwa April bis Oktober.
Im Sommer finden viele Events statt und die Temperaturen sind angenehm warm. Der (späte) Frühling und Herbst sind ebenfalls tolle Reisemonate. Im Winter wird es richtig kalt, sodass ihr euch auf eisige Temperaturen einstellen solltet.

Wie viele Tage sollte man für Montreal einplanen?

Montreal ist eine große Stadt, wo keine Langeweile aufkommt und es echt viel zu sehen gibt. Ich würde euch mindestens 2 bis 3 volle Tage empfehlen, um die schönsten Montreal Sehenswürdigkeiten erleben zu können. Wir waren 5 Tage dort und haben die Atmosphäre der Stadt einfach so sehr genossen, dass wir auch noch hätten länger bleiben können.

Einreise für Kanada

Für die Einreise nach Kanada wird eine Einreisegenehmigung benötigt. Ähnlich wie bei einer Einreise in die USA (ESTA) kann man das für Kanada benötigte eTA online beantragen (kostet derzeit 7 CAD – Stand 2024). Damit könnt ihr euch dann bis zu 3 Monate im Land aufhalten. Der Antrag muss von jedem gestellt bzw. beantragt werden, auch für Babys! Den Reisepass fürs Baby also nicht vergessen.

Montreal KanadaMontreal Kanada


M E H R   Z U   K A N A D A

VANCOUVER ISLAND ENTDECKEN


*Dieser Beitrag enthält ausgewählte Partnerlinks. Bei einer Buchung darüber entstehen natürlich keine Mehrkosten für euch. Im Gegenteil: Partnerlinks helfen Bloggern wie mir, diese Website sowie die kostenlosen Inhalte zu finanzieren. Danke!

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

Hiermit stimme ich den Datenschutzbestimmungen zu.