Québec, Kanada – Travelogue Travel Guide für die schöne Stadt in Ostkanada

30. Juni 2024


Québec Stadt (oder einfach Québec) ist eine der schönsten Städte Kanadas! Ich kann gut verstehen, warum man sich bei einer Kanada Reise für die größeren und auch bekannteren Städte wie Montreal, Toronto oder Vancouver entscheidet. Aber dabei verpasst man dann definitiv die charmanteste Stadt in Kanada. Québec hat mit seinem europäischen Flair auf kleinem Raum echt viel Großartiges zu bieten.
Und wenn ihr grade vielleicht dabei seid, eure Reise nach Kanada zu planen und Québec nicht verpassen möchtet, dann hilft euch dieser Travelogue Travel Guide, das Beste aus eurer Zeit dort zu machen.

Québec City – Sehenswürdigkeiten & Highlights

Altstadt | Vieux-Québec

Das Herzstück von Québec ist definitiv seine Altstadt. Kopfsteingepflasterte Gassen, wunderschöne und gut erhaltene Architektur aus dem 17. Jahrhundert, das beeindruckendste Hotel Kanadas (Château Frontenac) und die Zitadelle sind nur ein paar Highlights. Generell ist die Altstadt mit seinen kleinen Bistros, Cafés, Galerien und Boutiquen sehr französisch geprägt. Am schönsten ist es, sich Zeit zu nehmen, um ganz in Ruhe die Gassen, kleinen Plätze und süßen Cafés zu genießen. Die Altstadt, die sich in die Ober- und Unterstadt aufteilt, zählt auch zum UNESCO Weltkulturerbe.

Quebec, Kanada Quebec, Kanada Quebec, Kanada Quebec, Kanada

Château Frontenac

Das Château Frontenac ist nicht irgendein Hotel: Es ist das Wahrzeichen der Stadt! Etwas oberhalb von Québec gelegen, ist es wirklich nicht zu übersehen. Es ist nicht nur das teuerste Hotel der Stadt, sondern auch eines der meistbesuchten (und schönsten). Und jeder, der etwas auf sich hält, hat hier schon übernachtet: Grace Kelly, Ronald Reagan, Helmut Kohl, Queen Elizabeth und viele andere Berühmtheiten.
Ein Besuch bei Québecs Sehenswürdigkeit Nummer 1 gehört auf jeden Fall dazu!

Travelogue-Tipp: Unten im Hotel befindet sich ein Starbucks. Dort kann man sich sehr gut einen Kaffee holen und sich das Hotel einmal von innen ansehen. Ansonsten kann man auch eine geführte Tour durch das Luxushotel buchen*.

Chateau Frontenac, Quebec Chateau Frontenac, Quebec

Rue de Petit-Champlain

Die Rue de Petit-Champlain ist ebenfalls in der Altstadt von Québec zu finden. Sie liegt in der Unterstadt in einem der ältesten Stadtteile Québecs, Petit-Champlain. Im 18. und 19. Jahrhundert war diese schmale Straße voller Geschäfte und Mietshäuser, in denen Einwanderer aus Europa lebten. Heute gibt es hier viele Kunsthandwerksläden, kleine Shops und Restaurants. Wirklich sehenswert!

Travelogue-Tipp: Die Rue de Petit-Champlain ist sehr beliebt, daher würde ich euch empfehlen, morgens oder am frühen Abend zu kommen.

Rue de Petit Champlain, QuebecRue de Petit Champlain, Quebec Rue de Petit Champlain, QuebecRue de Petit Champlain, Quebec

Dufferin-Terrasse 

Die Dufferin-Terrasse ist eine echt schöne Uferpromenade mit richtig tollen Aussichten! Auf der einen Seite liegt das beeindruckende Hotel Château Frontenac und auf der anderen Seite hat man den Ausblick auf den St.-Lorenz-Strom. Außerdem fährt hier die Standseilbahn, die die Ober- mit der Unterstadt verbindet. Eine Fahrt kostet ca. 4$ CAD und erspart einem einige Treppen. Ihr seid direkt an der Rue de Petit-Champlain, wenn ihr unten angekommen seid.

Dufferin Terrasse, Quebec Dufferin Terrasse, Quebec Dufferin Terrasse, Quebec Dufferin Terrasse, Quebec

Place Royale

Ebenfalls Teil der wunderschönen Unterstadt ist der Place Royal. An diesem Platz wurde im 17. Jahrhundert die Kolonie Neufrankreich gegründet. Hier befindet sich die Église Notre-Dame-des-Victoires, eine kleine römisch-katholische Kirche. Auf dem Place Royale gibt es auch ein schönes Café, das Maison Smith, und eine gute Kneipe, das L’Oncle Antoine (wo es z.B. französische Zwiebelsuppe gibt).

Place Royale, Quebec

Citadelle | La Citadelle de Québec

In Québec City befindet sich eine der ältesten Festungsmauern Nordamerikas, die Citadelle. Die Befestigungsanlagen wurden zwischen 1820 und 1850 errichtet, um die Stadt vor amerikanischen Angriffen zu schützen. Heute ist die Citadelle immer noch ein aktiver Militärstützpunkt. Im Sommer (Juni bis September) kann man sich um 10 Uhr die Wachablösung ansehen. Die Citadelle befindet sich am Rand der Altstadt auf dem Cap Diamant, direkt angrenzend an die Abraham-Ebene. Innerhalb der Befestigungsanlage befindet sich auch ein Museum. Der Eintritt kostet ca. 18$ CAD.

Quebec Kanada

Abraham-Ebene | Plaines d’Abraham

Die Abraham-Ebene (Plaines of Abraham) ist ein großer Park, wo man spazieren gehen, joggen oder Rad fahren kann. Im Jahr 1759 fand genau auf dieser Ebene die Schlacht des Siebenjährigen Krieges zwischen England und Frankreich statt. Die Schlacht dauerte tatsächlich nur 15 Minuten und England ging als Sieger daraus hervor. Heute wird der Park auch gern für Festivals, Konzerte und andere Veranstaltungen genutzt.

Abraham Plains, Quebec

Parlament von Québec

Vor den alten Stadtmauern Québecs befindet sich das Parlamentsgebäude. Es ist ein sehr beeindruckendes und schön verziertes Gebäude. An der Fassade befinden sich Bronzestatuen wichtiger historischer und politischer Persönlichkeiten sowie Statuen, die die Ureinwohner von Québec repräsentieren. Auf der anderen Seite befindet sich die Fontaine de Tourny. Wer sich für Politik (oder schöne, reich verzierte Gebäude) interessiert, kann auch an Führungen durch das Parlamentsgebäude teilnehmen.

Parlament, Quebec Parlament, Quebec

Terrasse Pierre-Dugua-De Mons 

Für eine der schönsten Aussichten auf Québec, das Château Frontenac und dem Sankt-Lorenz-Strom, lohnt sich der Weg hoch zur Pierre-Dugua-De Mons Terrasse! Ganz am Ende der Dufferin Terrasse (Richtung Sankt-Lorenz-Strom) steht ein Pavillon. Und hinter dem Pavillon befindet sich eine Treppe. Wenn ihr diese nach oben zur Terrasse Pierre-Dugua-De Mons geht, werdet ihr mit einem atemberaubenden Blick belohnt. Außerdem lässt sich hier oben wunderbar ein Picknick machen. Übrigens: am hinteren Rand des Parks befinden sich bereits die Mauern der Citadelle.

Quebec, Kanada (Anna)

Parc Montmorency

Der Park Montmorency liegt ebenfalls im historischen Kern der Stadt Québec, an der Spitze der Côte de la Montagne. Er ist ein recht kleiner Stadtpark, der früher ein politisch wichtiger Ort war.  Der Montmerency Park ist von einer Verteidigungsmauer umgeben und neben einigen Kanonen gibt es hier auch Denkmäler. Besonders für die wunderschöne Aussicht auf das Château Frontenac, die Unterstadt und den St.-Lorenz-Strom lohnt sich der Weg schon dort hoch.

Parc Montmorency, Quebec Parc Montmorency, Quebec Parc Montmorency, Quebec Parc Montmorency, Quebec

Québec, Kanada: Tagesausflüge

Montmerency Falls

Die Montmerency Falls sind ein sehr beliebter Ausflug von Québec City aus. Der Wasserfall ist mit seinen knapp 83 Metern sogar höher als die Niagarafälle! Eine Seilbahn oder eine Treppe bringen euch bis ganz nach oben. Auf der Hängebrücke, die über die Montmerency Falls führt, habt ihr eine echt beeindruckende Aussicht in die Tiefe. Die Wasserfälle sind übrigens auch bei Nacht einen Besuch wert, denn dann werden sie sogar beleuchtet.


EINTRITT ZU DEN MONTMERENCY FALLS BUCHEN*


Canyon Saint-Anne

Wenn ihr Zeit für einen (weiteren) Tagesausflug habt oder Richtung Norden unterwegs seid, dann legt unbedingt einen Stopp am Saint-Anne Canyon ein! Es gibt einen Rundwanderweg mit Hängebrücken, der knapp 1,6 Kilometer lang ist. Die herabstürzenden Wassermassen und die Tiefe des Canyons sind wirklich atemberaubend. Es gibt dort auch ein Restaurant, einen Spielplatz und die Möglichkeit, eine Zip-Lining-Tour zu buchen. Der Canyon Saint-Anne liegt etwa 45 Minuten von Québec City entfernt. Der Eintritt kostet 14$ CAD pro Person (Stand 2023).

Kanada-Canyon-St-Anne

Québec, Kanada: Was & wo man unbedingt essen sollte

Québec City ist für seine französische Küche bekannt. Traditionelle Gerichte sind das bekannte Poutine (Pommes mit Käsestücken und Soße) und Tourtière (französisch-kanadische Fleischpastete). Außerdem ist die Provinz Québec der weltweit größte Produzent von Ahornsirup – fast 75 % des weltweiten Angebots stammen aus der Region – daher sollte man den süßen Sirup unbedingt mal probieren.

Meine Travelogue-Tipps für Restaurants & Cafés:

  • Restaurant La Bouche | Sehr gut zum Brunchen. Lieber etwas früher kommen, sonst muss man mit Wartezeiten rechnen
  • Q-DE-SAC Resto Pub | Eine urige Kneipe; die Pizza ist sehr empfehlenswert
  • Le Café Buade | Hier gibt es leckere Poutine
  • Maison Livernois | Sehr gutes Restaurant mit Poutine, Pizza und Poké Bowls

Quebec, Kanada

Travelogue-Tipps für Québec, Kanada

Sightseeing in Québec

Obwohl die Altstadt Québecs sehr kompakt ist und man dort alles fußläufig erreicht, haben wir uns für eine Hop-On Hop-Off-Tour entschieden. Zum einen haben wir dadurch noch weitere, schöne Ecken von Québec gesehen und zum anderen haben wir auch viele Meter und Stufen sparen können. Das war für uns besonders mit Baby und Kinderwagen viel wert. Es war übrigens kein Problem, den Kinderwagen mit in den Bus zu nehmen.


HOP-ON HOP-OFF BUSTOUR BUCHEN*


Hotels und Unterkünfte

Aus persönlicher Erfahrung kann ich euch leider keine Empfehlungen für Hotels oder Airbnbs geben, da wir mit einem Camper unterwegs waren.
Aber beliebte Optionen für Québec Stadt sind das Hotel AtypiQ, das Auberge La Chouette oder das Hotel Chateau Bellevue. Es gibt natürlich auch die Option, in dem Wahrzeichen der Stadt – dem Fairmont Le Château Frontenac – zu übernachten. Das ist mit etwa 500€ pro Nacht aber nicht unbedingt ein Schnäppchen.

Parken in Québec 

Im Umkreis der Altstadt gibt es einige Parkmöglichkeiten für Autos. Wer aber auch mit einem (riesigen) Camper unterwegs ist, für den habe ich einen guten Travelogue-Tipp: An den Abraham Plains gibt es einen Parkplatz (George VI Ave Parking). Dort steht ein Parkautomat, wo man sich ein Tagesticket lösen kann. 60 Minuten sind frei, ein ganzer Tag kostet gerade mal 9$ CAD (Stand 2023). Ihr könnt mit dem Camper zwar nicht direkt auf dem Parkplatz stehen, aber ihr könnt in den Park hineinfahren. Dort ist es erlaubt, sich links oder rechts an den Straßenrand zu stellen. Ich habe euch den Punkt einmal hier markiert. Für uns war das einfach die beste Lösung! Und fußläufig zur Altstadt ist es auch.

Wie viele Tage sollte man für Québec einplanen?

Québec lässt sich super zu Fuß erkunden. Die meisten Sehenswürdigkeiten liegen in oder nah an der Altstadt, daher ist es durchaus möglich, die Stadt an einem (vollen) Tag zu sehen. Wir fanden Québec aber so wunderschön, dass wir tatsächlich dann 4 Tage dort verbracht haben. Ich würde sagen, dass 2-3 Tage ein guter Mittelwert sind.

Beste Reisezeit für Québec Kanada

Die beste Reisezeit für Québec hängt davon ab, was man erleben möchte. Die Monate Juli und August sind die beliebtesten in Kanada. Im Frühling ist es noch nicht so voll, aber es kann bis Mai noch recht kühl sein. Wer den Indian Summer erleben möchte, sollte im September oder Oktober reisen. In den Wintermonaten kann man in Québec und Umgebung Wintersport machen.

Währung & (Trink-)Geld

In Kanada bezahlt man mit dem Kanadischen Dollar (CAD). Der Kurs ist zwar meistens ganz gut, aber es ist ein eher teures Reiseziel. Das Preisniveau ist höher als in Deutschland.
Trinkgeld: 15–20 % für Dienstleistungen sind üblich.

Sprache

In Québec wird hauptsächlich Französisch gesprochen. Das trifft auf die gesamte Region Québec zu. Die meisten Menschen sprechen aber auch Englisch.

Einreise für Kanada

Für die Einreise nach Kanada wird eine Einreisegenehmigung benötigt. In Kanada ist es das eTA, das man vor der Einreise unbedingt online beantragen sollte (kostet derzeit 7$ CAD – Stand 2024).

Quebec, Kanada Quebec, KanadaQuebec Kanada


M E H R   Z U   K A N A D A

MONTREAL SEHENSWÜRDIGKEITEN
⇨ VANCOUVER ISLAND ENTDECKEN


*Dieser Beitrag enthält ausgewählte Partnerlinks. Bei einer Buchung darüber entstehen natürlich keine Mehrkosten für euch. Im Gegenteil: Partnerlinks helfen Bloggern wie mir, diese Website sowie die kostenlosen Inhalte zu finanzieren. Danke!

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

Hiermit stimme ich den Datenschutzbestimmungen zu.