Theth – Travelogue Travel Guide für das Bergdorf in den Albanischen Alpen

24. Februar 2024


Im Norden Albaniens, nicht weit von der Grenze Montenegros entfernt, befinden sich die Albanischen Alpen. Das Gebirge ist besonders bei Wanderern und Abenteurern beliebt, aber ich würde behaupten, dass sich die Albanischen Alpen für jeden lohnen, der eine Vorliebe für spektakuläre Landschaften hat.

Diese beeindruckende Bergregion zeichnet sich durch majestätische Gipfel, Flüsse mit glasklarem Wasser, tiefe Schluchten und idyllische Bergdörfer aus. Und eines dieser Bergdörfer ist Theth. Theth wird nur von wenigen Menschen ganzjährig bewohnt, hat sich aber in den wärmeren Monaten zu einem immer beliebteren Reiseziel entwickelt.

Während meiner Albanien Rundreise durch den Norden und Zentralalbanien habe ich mit meiner kleinen Familie (einschließlich unseres 9 Monate alten Babys) ebenfalls den Weg hoch in die Albanischen Alpen gewagt.

Im Travelogue-Travel Guide verrate ich euch, was ihr dort erwarten und unternehmen könnt:

Die Albanischen Alpen

Die Albanischen Alpen, auch Prokletije oder Bjeshkët e Nemuna genannt, bilden den höchsten Teil der Dinarischen Alpen und erstrecken sich über den nördlichen Teil Albaniens, den östlichen Teil Montenegros und den westlichen Teil des Kosovo. Hier findet ihr noch weitgehend unberührte Natur, kilometerlange Wanderwege, wunderschöne Nationalparks und man kann das authentische Leben der albanischen Bergleute kennen lernen.

Albanische AlpenAlbanische-Alpen

Das Bergdorf Theth in den Albanischen Alpen

Es gibt einige kleine Dörfer in dieser gebirgigen Region, aber Theth ist der wohl bekannteste Ort. Theth hat sich von einem Dorf, was fast schon als ausgestorben galt, zu einer beliebten Destination in Albanien entwickelt. Besonders in den letzten Jahren, wo das Balkanland als Reiseziel immer beliebter wurde, ist der Tourismus auch in Theth angekommen. Der Ort liegt mitten in einem wunderschönen Tal und ist der ideale Ausgangspunkt für (Tages-) Wanderungen und andere Outdoor-Aktivitäten.

Theth AlbanienAlbanische-AlpenTheth Albanien

Theth ist ein verstreutes Dorf, das an einer langen Schotterstraße direkt neben einem Fluss liegt. Entlang dieser Straße gibt es einige Gästehäuser, Pensionen, Campingplätze und einen winzigen Supermarkt. Am Ortsrand steht eine Kirche mit einem grandiosen Bergpanorama im Hintergrund!

Albanische-AlpenAlbanische-Alpen-ThethAlbanische-Alpen-Theth

Die Kirche von Theth (Kisha e Thethit)

Die Kirche liegt malerisch vor einer wunderbaren Bergkulisse. Mit ihrer traditionellen Bauweise aus Stein, dem grauen Ziegeldach und dem großen Kreuz ist sie ein tolles Fotomotiv. Erbaut wurde die Kirche im 19. Jahrhundert (etwa um 1892) und wird auch heute noch von den Albanern für den Gottesdienst genutzt.

Theth AlbanienAlbanien, Theth

Der „Einschlussturm“ (Kulla e pajtimit)

In der Nähe der Kirche steht der Einschlussturm („Lock-in Tower“) oder auch ‚Blutturm‘ oder ‚Turm der Versöhnung‘ genannt. Dieser Turm wurde vor ein paar hundert Jahren erbaut und hatte eine ganz besondere Funktion, denn er diente zur Streitschlichtung.
Dazu muss man geschichtlich etwas ausholen: die Albaner im Norden lebten lange nach ihren eigenen Gesetzen. So gab es z.B. das Gesetz der Blutrache, wonach man Gleiches mit Gleichem vergelten durfte. Hatte also jemand einen Mord begangen, so musste diese Person damit rechnen, ebenfalls von Angehörigen des Opfers ermordet zu werden. Während der Blutrache oder Fehde schlossen sich die Mörder in den Türmen ein. So lange, bis entweder die Fehde beendet war (es also keine direkte Bedrohung mehr durch die gegnerische Familie gab) oder aber bis eine Versöhnung erzielt wurde (oft mithilfe eines Ältestenrates).

Heute ist der Turm ein Museum und der Eintritt kostet etwa 2 Euro.

Albanien-Theth-Turm

Wanderungen in den Albanischen Alpen und im Theth Nationalpark

In erster Linie kommt man aus einem Grund in diese Region: um wandern zu gehen! Von Theth aus gibt es eine Vielzahl von Tageswanderungen, die ihr entweder selber oder aber mit einer organisierten Tour machen könnt.

Wanderung zum Blue Eye

Eine der beliebtesten Wanderungen in den Albanischen Alpen ist die Wanderung zum Blue Eye. In Albanien gibt es streng genommen zwei „Blue Eye“ – eins im Norden bei Theth und das andere im Süden in der Nähe von Gjirokaster.

Die Wanderung könnt ihr entweder direkt ab Theth beginnen oder ihr spart euch einen Teil des Weges und fahrt mit dem Mietwagen oder Taxi / Transfer bis zum kleinen Örtchen Nderlysaj und zum Parkplatz ‚Blue Eye Kaprre Parking‘. Wir sind bis Nderlysaj gefahren, auch weil wir mit Baby unterwegs waren. Für das Parken haben wir 300 LEK bezahlt – ob die Person, die das Parkgeld einkassiert hat, auch dazu berechtigt war, wissen wir nicht. Aber wir haben es den anderen Besuchern gleich getan und die etwa 3 Euro bezahlt. In der Nähe des Parkplatzes findet ihr auch ein Restaurant.
Von dort geht es dann über Stock und Stein bis zum Blue Eye. Die Aussichten, die einem unterwegs immer wieder geboten werden, sind einfach atemberaubend! Die Berge, die Schluchten und Flüsse, die Wälder und am Ende der Wanderung dieses unfassbar schöne Fleckchen Erde mit dem azurblauen Wasser – einfach wunderschön. Wenn man dort angekommen ist, versteht man auch, woher das „Blue Eye“ seinen Namen hat.

Übrigens: Schwimmen ist dort erlaubt, aber das Wasser ist wirklich e i s k a l t!

Albanische-AlpenAlbanische-AlpenTheth Albanien

Für die Wanderung ab Nderlysaj braucht man etwa 45-60 Minuten pro Strecke – mit Baby oder Kind etwas länger. Wir hatten unseren Sohn in der Trage dabei, was gut funktioniert hat. Unterwegs haben wir auch Familien mit kleineren Kindern gesehen. Grundsätzlich ist die Wanderung auch für Kinder möglich, man muss an einigen Stellen nur gut aufpassen, wo man hintritt.

Blue Eye, Theth, Albanien

Wanderung nach Valbona

Neben Theth gehört auch Valbona zu den idyllischen Dörfern in den Albanischen Alpen. Und es gibt eine Wanderung, die beide Orte miteinander verbindet: die Valbona-Theth-Wanderung oder auch der Valbona-Pass. Die Wanderung führt durch die Berge, vorbei an Wäldern, Wiesen und kleinen Bächen.

Um nach Valbona zu gelangen, muss man etwa 17 Kilometer laufen und braucht 6-8 Stunden (je nachdem, wie schnell man ist und wie gut die Kondition ist). Während der Wanderung gibt es einige Auf- und Abstiege, weshalb der Valbona-Pass einen eher mittleren Schwierigkeitsgrad hat und für Personen mit guter Grundkondition geeignet ist.
Natürlich ist die Wanderung auch vice versa möglich, also von Valbona mit Ziel Theth.

Albanische-Alpen

Wanderung zum Grunas Wasserfall

Der Grunas Wasserfall ist eine kleine Oase, etwa 45-60 Gehminuten von Theth entfernt. Die Wanderung dorthin ist somit nicht besonders lang und recht entspannt. Man folgt der Dorfstraße etwa 30 Minuten flussabwärts und biegt dann links ab. Der Wanderweg führt entlang des Flusses, bevor er in den Wald hinaufführt. Unterwegs gibt es wie so oft in den Albanischen Alpen wunderschöne Ausblicke auf die Berggipfel.

Wie auch am Blue Eye ist es erlaubt, am Grunas Wasserfall zu schwimmen. Vorausgesetzt man traut sich aufgrund der eisigen Temperaturen hinein.

Wanderung der ‚Peaks of the Balkan‘

„Peaks of the Balkans“ ist ein 192 Kilometer langer Fernwanderweg, der die Länder Albanien, Kosovo und Montenegro miteinander verbindet. Dabei gibt es nicht eine einzige Route, sondern vielmehr verschiedene Wanderwege, zwischen denen man wählen kann. Insgesamt ist es jedoch ein Rundwanderweg.
Wer die gesamte Strecke wandern möchte, sollte ein erfahrener Wanderer sein, denn es gibt Etappen mit anspruchsvollen Auf- und Abstiegen.

Theth Albanien

Travelogue-Tipps für Theth in den Albanischen Alpen

Anreise

Es gibt nur eine Straße, die hoch nach Theth führt und zwar von Shkodra aus. Die Strecke ist ca. 76 Kilometer lang, aber mit dem Auto braucht man trotzdem etwa 2 Stunden. Das liegt nicht am Zustand der Straße – die ist mittlerweile komplett asphaltiert – sondern an der recht kurvigen und teils schmalen Strecke. Die Anfahrt ist wunderschön, es geht durch kleine Ortschaften, vorbei an Wiesen und Feldern und je höher man sich den Berg hinaufschlängelt, umso atemberaubender werden die Aussichten!

Travelogue-Tipp: Wer selber mit dem Auto nach Theth fährt, sollte am besten in Shkodra noch einmal volltanken. Es gibt in Theth keine Tankstelle.

Wer kein eigenes Auto hat, der kann sich problemlos einen Shuttle ab Shkodra buchen. Die meisten Gästehäuser in Theth bieten diesen Service an, alternativ könnt ihr auch hierüber einen Shuttle buchen:


GEFÜHRTE TOUR NACH THETH AB SHKODRA*


Albanische-Alpen-ThethAlbanien-Anna

Unterkünfte in Theth

In Theth gibt es zahlreiche Gästehäuser für jeden Geldbeutel. Diese sind familiengeführt und bieten neben Frühstück auch meistens ein Abendessen an.

Während  unseres Aufenthaltes in Theth haben wir im Shpella Guesthouse übernachtet. Es hat die typisch traditionelle Bauweise, ist sehr gut gelegen (in der Nähe der Kirche und des Turms) und hat ein eigenes Restaurant im Haus. Das Essen war immer sehr lecker und auch die Gastgeber waren total freundlich.

Weitere Unterkünfte in Theth:

  • Bujtina Gjergj Harusha
  • Villa Gjeçaj Folk & Design
  • Bujtina Tinari Theth
  • Gurra Family Guesthouse

Travelogue-Tipp: Während der Hochsaison im Sommer würde ich euch empfehlen, eure Unterkunft so früh wie möglich zu buchen, da die besten Gästehäuser schnell ausgebucht sind. Achtet bei eurer Buchung außerdem darauf, wo das Gästehaus liegt. Manche Unterkünfte sind zwar sehr günstig, liegen dafür aber recht weit von Theth entfernt.

Albanische-Alpen-ThethAlbanische-Alpen-Theth

Beste Reisezeit

In den Albanischen Alpen ist es grundsätzlich etwas kühler als an der Küste Albaniens. Daher sind die Sommermonate die beliebteste Reisezeit. Aber auch Frühling und Herbst sind gute Reisezeiten. Wir waren im September in Theth und es waren noch weit über 20 Grad Celsius.

Geld und Währung

Die Währung in Albanien ist der LEK. Für den Aufenthalt in den Albanischen Alpen und auch in Theth solltet ihr Bargeld dabei haben. Es ist mittlerweile auch möglich, in einigen Gästehäusern mit Kreditkarte zu zahlen, aber ich würde mich nicht immer drauf verlassen. Im Zweifel am besten vorher nachfragen und ein paar LEK dabei haben.

Wie lange sollte man in Theth bleiben?

Ich empfehle euch einen mehrtägigen Aufenthalt in Theth, ideal sind 4 bis 5 Tage. So bleiben neben dem An- und Abreisetag noch 2 bis 3 volle Tage, um Theth und die wunderschönen Albanischen Alpen zu erkunden.

Albanische Alpen

Für uns war Theth definitiv ein großes Highlight unserer Albanien Rundreise. Wenn ich gefragt werde, welchen Ort man in Albanien nicht verpassen sollte, wäre Theth auf jeden Fall meine Antwort. Wir wären sehr gern noch etwas länger dort geblieben.


M E H R   Z U M  B A L K A N

⇨ BERAT – DIE SCHÖNSTE STADT ALBANIENS?
ALBANIEN RUNDREISE IN 10 TAGEN
⇨ DIE 10 SCHÖNSTEN ORTE IN MONTENEGRO


*Dieser Beitrag enthält ausgewählte Partnerlinks. Bei einer Buchung darüber entstehen natürlich keine Mehrkosten für euch. Im Gegenteil: Partnerlinks helfen Bloggern wie mir, diese Website sowie die kostenlosen Inhalte zu finanzieren. Danke!

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

Hiermit stimme ich den Datenschutzbestimmungen zu.