Die ultimative Porto Bucket List – Top 15

31. Oktober 2020


Porto ist eine Stadt, die einen mit seinem Charme fasziniert, überrascht und in der man sich sofort wohl fühlt. Überall gibt es bunte Häuser, freundliche Menschen, sehr leckeres Essen und eine echt entspannte Atmosphäre. Es gab während meiner Reise nach Porto wohl keinen Moment, den ich nicht genossen habe, keinen Ausblick, der nicht sehenswert war und kein Erlebnis, was langweilig war. Die portugiesische Stadt am Douro-Fluss gehört wirklich bei jedem auf die Reiseliste und auch wenn ich das bestimmt schon einige Male behauptet habe: Porto sollte jeder mindestens einmal im Leben besuchen!

Und neben all den schönen Sehenswürdigkeiten gibt es in Porto auch noch ein paar Dinge, die man nicht verpassen sollte.
Hier ist meine Top 15 “Must-Do-Bucket-“Liste für Porto:

1 | Mit der alten Tram fahren

In Porto gibt es noch diese wunderschönen, alten, antiken Straßenbahnen. Diese sieht man heute leider kaum noch und daher solltet ihr euch eine Fahrt in der Tram auf keinen Fall entgehen lassen. Eine Sightseeing-Tour der anderen Art, bei der ihr nochmal andere Ecken von Porto seht!

2 | Eine Weinprobe machen

Ein Klassiker in Porto: Wine Tasting! Porto ist weltbekannt für seinen Port-Wein und daher würde ich jedem eine Weintour empfehlen. Im Stadtviertel Vila Nova de Gaia findet ihr einige Weinkeller, die so eine Tour anbieten. Ich habe den Weinkeller Taylor’s besucht, der sich nicht direkt unten am Flussufer des Douro befindet, aber dafür (fast umso schöner) auf den Hügeln der Stadt mit einer coolen Aussicht auf Porto. Bei einer Weintour könnt ihr nicht nur einen traditionellen Weinkeller besuchen, ihr erfahrt auch alles über die Herstellung und könnt im Anschluss die Weine probieren.

3 | Mit der Standseilbahn fahren

Etwas, was ich in Porto eher zufällig entdeckt habe, ist die kleine Funicular Guindais am Douro direkt an der Brücke Dom Luis I. Diese Standseilbahn bringt einen vom Ufer entlang der alten Stadtmauer bis hoch zum Platz Praça da Batalha, wo auch die alte Tram abfährt. Ihr könnt natürlich auch oben einsteigen und dann die schöne Aussicht auf die Altstadt und den Fluss genießen. Die Fahrt ist nur etwa 2 Minuten lang und kostet 3€ (Stand 08/2020). Ist übrigens auch eine sehr gute Möglichkeit, sich die vielen Treppen hoch oder runter mal zu sparen.

4 | Ribeira entdecken

Mein absolutes Lieblingsviertel in Porto: Ribeira! Diese Gegend hat für mich diesen wundervollen Charme, den Porto so einzigartig macht. Dort gibt es die lebhafte Promenade, viele Cafés, kleine Bars und Restaurants, schöne Aussichten und farbenfrohe Häuser. Nichts, was einem nicht gefallen würde. Oder anders gesagt: Ribeira sollte unbedingt auf die Porto Bucket-Liste.

5 | Mit dem Boot über den Douro fahren

Porto liegt am Fluss Douro, da sollte auch eine Bootsfahrt nicht fehlen. Besonders wenn ihr zum ersten Mal in Porto seid, ist eine Fahrt mit einem traditionellen Boot wirklich empfehlenswert. Es gibt die sogenannte 6-Brücken-Tour, die einmal den Fluss hoch führt und dabei eben 6 Brücken passiert. Bei dieser Tour erfährt man außerdem noch etwas über die Geschichte des Douros und lernt die Stadt aus einer anderen Perspektive kennen.
Die Kosten für die 6-Brücken-Bootstour kostet 15€ p.P. (Stand 08/2020).

→ H I E R könnt ihr eure Bootstour ganz einfach vorher schon buchen.*

6 | Durch die Gassen schlendern

Porto ist eine der Städte, wo man eigentlich keinen Reiseführer oder Stadtplan braucht. Denn am besten lernt man die schöne Stadt kennen, indem man einfach drauf los läuft. Es gibt so viele kleine Gassen und nicht allzu selten entdeckt man dabei auch noch coole Ecken, Cafés oder Aussichten, die man sonst eher nicht gesehen hätte.

7 | Sonnenuntergang über Porto genießen

Eines der Dinge, die man in Porto wirklich machen muss: den Sonnenuntergang bewundern. Da Porto eine recht hügelige Stadt ist, findet ihr viele Spots, wo ihr wunderschöne Sonnenuntergänge erleben könnt. Wenn ihr es wie die Locals machen wollt, packt euch Bier, Wein und ein paar Snacks ein und macht ein Sonnenuntergangs-Picknick.
Mein Travelogue-Tipp für den Sonnenuntergang: Im Garden of Morro im Stadtviertel Vila Nova de Gaia.

8 | Mit der Seilbahn fahren

Im Stadtteil Vila Nova de Gaia gibt es eine Seilbahn, die entlang des Douro führt. Genauer gesagt verbindet sie die Uferpromenade des Viertels mit dem oberen Teil der Dom Luis Brücke. Wer sich also in Vila Nova de Gaia aufhält, sollte sich die Gelegenheit nicht entgehen lassen, mit der Seilbahn zu fahren. Die Fahrt ist zwar nicht besonders lang, aber für die Aussichten lohnt es sich auf jeden Fall.

9 | Die besten Aussichten erleben

Porto ist die Stadt der spektakulären Aussichten. Und viele davon sind auch noch komplett kostenlos. Einige Aussichten werdet ihr sicherlich schon finden, wenn ihr einfach durch die Stadt lauft oder mit der Seilbahn fahrt. Wer die schönsten Aussichten Portos aber nicht verpassen möchte – hier ist meine Liste der coolsten Aussichtspunkte:

10 | Die Fliesenkunst bewundern

Man kann sagen, dass die Fliesenkunst Portugal einzigartig macht. Sowohl in Lissabon als auch in Porto zieren die bunten Fliesen die Gebäude und Straßen. Es sind ganze Kunstwerke, die sich an Häuserfassaden finden lassen. Ein paar der schönsten Fliesenkunstwerke befinden sich hier: im Bahnhof Sao Bento und an den Kirchen Igreja do Carmo und Igreja de Santo Ildefonso. Aber da die Fliesen zu Porto gehören wie der Portwein, findet ihr an vielen Orten der Stadt das kleine bunte Wahrzeichen.

11 | Zum Strand fahren

Auch wenn es einem in Porto nicht langweilig wird, wer länger als 3 Tage bleibt (die ich mindestens für Portos Sehenswürdigkeiten empfehlen würde!), kann auch sehr gut noch den ein oder anderen Tag außerhalb der Stadt verbringen. Zum Beispiel am Meer. Porto liegt zwar nicht direkt am Atlantik, aber auch von hier aus ist das Meer nicht weit. Besonders schön sind die Strände Praia da Luz und Praia do Homem do Leme (Sandstrände im Viertel Foz do Douro). Eine andere Strand-Empfehlung: Praia de Matoshinos, der etwa 15 Minuten mit der Bahn von Porto entfernt liegt.

Travelogue-Tipp: Wenn ihr einen besonderen Ausflug zum Meer in einem coolen, alten VW-Bus machen wollt, kann ich euch die Tour mit einem Freund empfehlen. Miguel bringt euch in seinem Bus von Porto zum Meer und anschließend wird noch gemeinsam etwas gekocht. Mehr dazu findet ihr H I E R.
Anm.: Keine Werbung, einfach nur eine Empfehlung, weil es ein wirklich cooler Ausflug ist.

12 | Die besten Pasteis de Nata essen

Es ist das leckerste Blätterteigtörtchen der Welt: Pasteis de Nata! Falls ihr nach Porto kommt, dann müsst ihr unbedingt dieses unglaublich leckere portugiesische Gebäck probieren. Es besteht aus Blätterteig und ist in seiner traditionellsten Variante mit Pudding gefüllt. Aber die Portugiesen haben sich mittlerweile einige (auch super leckere) Varianten überlegt, wie zum Beispiel mit Apfel gefüllt, mit Zimt, mit Mandel, mit Schokolade… ja, die Auswahl ist groß!

13 | Das Douro-Tal besuchen

Ein weiterer Ausflug, der sich lohnt: das berühmte Douro-Tal. Warum? Es ist wunderschön dort! Außerdem: hier kann man sehen, wo der berühmte Portwein angebaut und geerntet wird, denn die Trauben dafür wachsen im Douro-Tal. Vor vielen Jahren wurden die Trauben des Portweins noch auf den charakteristischen Booten (Rabelo-Boote) bis nach Porto gebracht. Heute geht das schneller per LKW, aber die Boote werdet ihr auch in und um Porto noch sehen. Für mich war der Ausflug ins Douro-Tal eine der schönsten Dinge, die man außerhalb Portos machen kann. Die Landschaft ist wirklich eine Reise wert.

14 | Mit Einheimischen in Kontakt kommen

Neben all den Sehenswürdigkeiten, die eine Stadt oder ein Land so zu bieten hat, finde ich es immer genauso schön, auch Kontakt zu Einheimischen zu bekommen. Die Menschen kennenlernen, die dort wohnen, die Kultur leben und die Stadt prägen und ausmachen. Besonders in Portugal leben so freundliche Menschen, dass ich das hier einfach nochmal extra erwähne. Die Portugiesen sind herzlich, hilfsbereit, ‘easy-going’ und ich kann euch einfach nur empfehlen, mit dem ein oder anderen ins Gespräch zu kommen.

15 | Einen Kaffee im schönsten Café Portos trinken

Es ist das schönste Café der Stadt: das Café Majestic! Hier ist der Name Programm, denn das berühmte Café wurde im Art-Nouveau Stil erbaut und glänzt heute nach diversen Umbauten und Renovierungen im Jugendstil. Im Innenbereich verzieren antike Kronleuchter die Decken und pastellfarbene Rosatöne die Wände. Das Ambiente ist so schön und besonders, dass man unbedingt einen Kaffee oder Tee im Café Majestic trinken sollte. Es wurde sogar mal zum sechst-schönsten Café der Welt ernannt!
Travelogue-Tipp: Damit ihr nicht zu lange auf einen Sitzplatz warten müsst, vermeidet für euren Besuch wenn möglich das Wochenende. Ich war an einem Montag da und habe direkt einen Tisch bekommen.

***

Hier findet ihr Touren, die ich für Porto empfehlen kann:


M E H R  V O N  P O R T U G A L

HIER findet ihr den Travel Guide für Porto

 HIER findet ihr den Travel Guide für Lissabon

 HIER findet ihr den Travel Guide für die Azoren


*Dieser Beitrag enthält Werbe-Links

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

Hiermit stimme ich den Datenschutzbestimmungen zu.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen