Wunder der Natur: Horseshoe Bend [Arizona]

By 28. August 2016 Allgemein, Anna, Arizona, Ausflugstipps, Destinationen, Rund um die Welt, USA

Ein Bundesstaat in den USA, der mit faszinierenden Landschaften und einzigartigen Naturwundern überrascht, ist definitiv Arizona! Dieser Staat ist nicht nur Heimat des berühmten Grand Canyon, des Antelope Canyon und des Lake Powell, sondern auch Heimat des Horseshoe Bend. Und auch wenn der Name einem vielleicht erst einmal nichts sagt, hat man vielleicht schon Fotos von diesem kleinen Wunder der Natur gesehen: Horseshoe Bend ist der Ort, wo der Colorado River eine 270°-hufeisenförmige-Kurve macht. Das orangefarbene felsige Gebiet dort ist der Navajo-Sandstein und das größte Sandsteingebiet der USA: es erstreckt sich vom Norden Arizonas bis nach Wyoming!

Horseshoe Bend gehört definitiv zu den Orten, die es mehr als Wert sind auf jeder Reise-Bucket-List zu stehen! Wer grade einen Roadtrip im Südwesten der USA plant, sollte dort unbedingt einen Stopp einlegen – ihr werdet es nicht bereuen. Ich mein… guckt euch bitte diese Aussicht an!

 

How to get there:

Horseshoe Bend liegt in unmittelbarer Nähe des kleinen Ortes Page. Von hier aus sind es 5-10 Minuten Fahrt mit dem Auto. Aus Page kommend müsst ihr in den Highway 89 Richtung Süden fahren, dann seht ihr auf der rechten Seite gelegen die Schilder zum Horseshoe Bend. Dort befindet sich ein Parkplatz, wo ihr kostenlos parken könnt. Von dort aus geht es nur noch zu Fuß weiter. Der Weg zum Overlook Horseshoe Bend ist ausgeschildert und etwa 1 Kilometer lang.

 

Good to know:

Der Horseshoe Bend in Arizona gehört (noch) zu den kleinen Naturwundern, die weder Eintritt kosten, noch mit Geländern oder Handläufen gesichert sind. Daher sollte man unbedingt aufpassen und nicht zu nah an den Abgrund treten! Die Felsen sehen zwar sehr stabil aus, aber sind es oft nicht, da überall feiner Sand liegt und die ganze Gegend dort rutschig machen. Die beste Zeit Horseshoe Bend zu besuchen ist tatsächlich ganztägig, wobei der Sonnenauf- bzw. -untergang eine einmalige Kulisse bieten.

 

Der Ort gehört für mich zu den Highlights meines Roadtrips im Südwesten der USA… vielleicht auch grade weil es (noch) so unberührt ist. Die Aussicht dort oben ist wirklich faszinierend und man sollte sich die Zeit nehmen, das zu genießen.

 

Enjoy,  Anna

 

 

Teil' doch mal...Share on FacebookPin on PinterestTweet about this on TwitterEmail this to someone

You Might Also Like

1 Comment

Leave a Reply

*