Ein kurzer Trip in die Weserstadt Bremen

By 24. April 2015 Allgemein, Ausflugstipps, Bremen, Destinationen, Deutschland, Europa, Restaurants, Rund um die Welt, Vanessa
Gasse im Schnoorviertel, Bremen

Bremen ist eine Stadt, die viele bei einem Besuch in Deutschland gar nicht auf dem Schirm haben. Auch wir nicht! Da wir aber zu einem Welpentreffen der Spasspudel eingeladen waren, haben wir direkt noch ein paar Tage drangehängt, um die Stadt ein wenig zu erkunden.

Die berühmten Bremer Stadtmusikanten und der wunderschöne Marktplatz

Das Erste voran man denkt, sind natürlich die Bremer Stadtmusikanten, bekannt durch die Märchen der Gebrüder Grimm. Ähnlich wie das Manneken Pis in Brüssel sind auch die Bremer Stadtmusikanten eher unspektakulär, wenn man direkt davor steht. Nicht wirklich groß, versteckt in der Nähe des großen Markplatzes. Aber dennoch sind sie ein Foto wert, denn etwas märchenhaftes haben sie trotzdem!

Der große Marktplatz hingegen ist wirklich eindrucksvoll! Sehr große, alte und vor allem schmuckvolle Gebäude zieren den Platz, kleine Cafés und Kaufmannshäuser umranden diesen. Das Rathaus ist sowohl im hellen, als auch im dunkeln wirklich wunderschön! Ebenso wie die zahlreichen Kirchen in der Umgebung. Für all diejenigen, die nicht so auf Kultur stehen, schließt sich die Einkaufsmeile auch direkt an den Markplatz an.

 

Die Böttcherstraße – eine Straße zum Staunen

Die Böttcherstraße wurde Anfang des 20. Jhdt. erbaut und beherbergt heute zahlreiche Geschäfte, Museen und ein Hotel. Gerade abends lohnt sich ein Besuch wirklich sehr, da der Charme dieser Straße dann besonders hervorkommt. Alte Backsteingebäude reihen sich aneinander und überall gibt es etwas zu sehen, sei es ein Gedenkstein, eine Skulptur, einige Brunnen oder toll dekorierte Schaufenster.

 

Das Schnoorviertel ist unser persönliches Highlight der Stadt

Absolut sehenswert ist das süße, kleine Schnoorviertel mitten in der Altstadt von Bremen. Bereits im 13. Jhdt. entstand dieses schnuckelige Viertel direkt an der Weser. In einem Teil wurden Taue und Seile gefertigt, in einem anderen Ankerketten und Drähte. Durch viele kleine und teilweise sehr schmale Gänge erreicht man die kleinen Häuser, die heutzutage kleine Cafés, Galerien, Restaurants, Boutiquen oder Museen beherbergen.

 

Den Feierabend genießen in einem der tollen Restaurants an der Schlachte

Den Feierabend kann man am besten direkt an der Uferpromenade, der sogenannten Schlachte, genießen. Die Schlachte war früher der Hafenplatz Bremens, daher auch der Name: Schlachte kommt von slagte, also vom Einschlagen der Uferpfähle, die für die Uferbefestigung sorgten.
Im Sommer laden ebenfalls die Biergärten direkt an der Weser zum Verweilen ein. Restaurants wie das Paulaner, Enchilada, Luv Restaurant, Kangaroo Island und das Pannekoekschip „Admiral Nelson“ bieten für etwas für jeden Geschmack. Auch die Preise sind für eine Großstadt völlig in Ordnung!

 

Gerade für einen kurzen Städtetrip ist Bremen einfach perfekt! Alle Sehenswürdigkeiten liegen nah beinander, es gibt tolle Restaurants, eine große Shoppingmeile und unser Hotel, das Motel One, lag nur 5 Minuten vom Marktplatz entfernt. Genau das richtige, um eine Stadt mit all ihren Vorzügen zu erkunden.  Zudem ist das Hotel einfach wunderschön: die Zimmer sind groß und geräumig, die Terrasse im Innenhof lädt nach einem anstrengenden Tag zum Entspannen ein und das Frühstücksbuffet ist wirklich gut!

Alles in allem war unser Besuch in Bremen wirklich super schön und man konnte seine Batterien für den Alltag wieder aufladen!

Was war euer Highlight während eures Bremen Besuches? Ebenfalls das Schnoorviertel?

Liebe Grüße
Vanessa

Teil' doch mal...Share on FacebookPin on PinterestEmail this to someoneTweet about this on Twitter

You Might Also Like

4 Comments

  • Reply Thomas 24. April 2015 at 15:32

    Hallo,
    da wir auch erst letzten Monat ein Wochenende in Bremen waren, sind die Erinnerungen noch ganz frisch. Uns hat auch die Böttcherstrasse und das Schnoorviertel stark beeindruckt und haben das ganze dann noch bei Dunkelheit in Bildern festgehalten.
    Lg Thomas

    • Reply thetravelogue 24. April 2015 at 16:38

      Hallo Thomas,

      ja, wir hatten auch versucht, die Böttcherstrasse bei Dunkelheit zu fotografieren, aber leider sind die Fotos nicht wirklich was geworden… :( Aber wir kommen bestimmt noch mal wieder, dann wird das nachgeholt!

      Liebe Grüße
      Vanessa

  • Reply Alfonso 21. Juli 2015 at 22:42

    Sounds lovely. I reemebmr Bremen from the early 90’s (just after the Wall came down – oh the stories I could tell!). It was a great little city with a tram system & fairly light traffic. Seems that they managed to hang on to that!

  • Reply Unser Reiserückblick - was wir 2015 erlebt haben | THE TRAVELOGUE 25. Dezember 2015 at 19:15

    […] hat und gern innerhalb Deutschlands bleiben möchte, lohnt sich ein Abstecher in die Hansestadt Bremen. Wunderschöne Architektur, tolle kleine Cafés und deutsche Geschichte, das erwartet euch in […]

Leave a Reply

*