Panama – diese Orte sollte man gesehen haben

By 5. Mai 2018 Allgemein, Anna, Ausflugstipps, Destinationen, Mittelamerika, Panama, Rund um die Welt
Panama-schoenste-Orte

Panama ist ein Land, welches besonders viele schöne Orte zu bieten hat: von einer super vielseitigen Hauptstadt über wunderschöne Dschungellandschaften bis hin zu paradiesischen, einsamen Stränden. Wer noch keine Möglichkeit hatte, dieses kleine Land zwischen dem Atlantik und Pazifik zu besuchen, dem gebe ich hier schon einmal meine Empfehlungen für die Orte, die man in Panama unbedingt gesehen haben sollte. Die Liste lässt sich natürlich noch beliebig erweitern, denn das Land ist wirklich wunderschön!

 

Panama City

Beginnen wir mit Panama City! Die Hauptstadt des kleinen mittelamerikanischen Landes sollte man auf jeden Fall gesehen haben. Die Stadt hat sich in den letzten Jahren stark entwickelt, was besonders im neuen Teil mit seinen Wolkenkratzern gut zu sehen ist. Die Skyline kann gut mit sämtlichen modernen Metropolen mithalten! Außerdem wären da noch die wunderschöne Altstadt Casco Viejo und natürlich der Panama-Kanal, die einen Besuch in Panama City so lohnenswert machen.

Hier geht’s zum Panama City Guide.

 

El Valle de Antón

Raus aus der Stadt und rein in den Dschungel. Da muss man in Panama nicht weit fahren, denn das Land ist unglaublich grün. Wer also ein bisschen Dschungel-Abenteuer sucht, dem kann ich El Valle de Antón nur empfehlen. Dieser Ort liegt in einem Vulkankrater (manche sagen im größten der Welt) und ist von Panama City aus in etwas über 2 Stunden Fahrtzeit zu erreichen.
El Valle de Antón gibt es einiges, was man unternehmen kann, z.B.: Wanderungen, Ziplining über Wasserfälle, den Ort erkunden usw. Um El Valle in Ruhe zu entdecken, würde ich 2 bis 3 Tage dort empfehlen.

 

Pedasi (Pazifik)

Pedasí ist ein kleiner, idyllischer und bunter Ort an der Pazifikküste Panamas. Ich war in der Nebensaison (November) dort und es war total entspannt und wenig los. Am besten leiht man sich ein Fahrrad und erkundet damit den Ort, in dem es an jeder Ecke ein anderes Graffiti zu entdecken gibt. Von Pedasi kann man übrigens auch gut einen Ausflug zur „Isla Iguana“ machen – eine Insel, die etwa 20 Bootsminuten vor dem Festland liegt und bekannt für seine Leguane ist. Falls ihr dort hinfahren wollt, könnt bzw. müsst ihr vor Ort die Fischer anheuern, die euch für ein paar Dollar rüberbringen.

 

Chagres Nationalpark 

Der Chagres Nationalpark ist ein tropischer Regenwald nördlich von Panama City und hat eine sehr vielseitige Flora und Fauna. Mit ein bisschen Glück begegnet man dort auch Großkatzen, wie z.B. Panther oder Jaguar, die im Chagres leben. Außerdem leben dort natürlich Faultiere, Affen und unzählige Vogelarten. Mit seinen etwa 1.290 km² Größe bietet der Nationalpark auch jede Menge Ausflüge und Aktivitäten. Eins der Highlights dort ist wohl der Besuch eines Indianer-Dorfes am Chagres Fluss. Der Stamm der Embera ist dort im Nationalpark heimisch, wo sie auch heute noch ein sehr einfaches, traditionelles Leben führen.
Was man im Chagres Nationalpark außerdem machen kann: den Alajuela See besuchen und eine Wanderung entlang des Camino Real, dem „königlichen Weg“.

 

San Blas Inseln (Karibik)

Paradies! Auf! Erden! Man kann kaum beschreiben, wie perfekt dieser Ort mit all seinen kleinen Inseln einfach ist: kristallklares Wasser an weißen Sandstränden mit Palmen, an denen Kokosnüsse hängen. Und auch die Fotos geben nur bedingt wieder, wie schön dieses kleine Paradies vor Panamas Festland ist. Die San Blas Inseln liegen im karibischen Meer und bestehen aus 365 kleinen Inseln, die von den Guna Indianern verwaltet werden. San Blas ist der perfekt zum Entspannen und gehört zu den Orten, die man unbedingt gesehen haben sollte.

 

Soberania Nationalpark

Und weil es so schön ist, hier noch ein Ort, den man in Panama gesehen haben sollte: den Soberania Nationalpark. Dieser tropische Regenwald ist in etwa 45 Minuten von Panama City aus zu erreichen und kann sehr gut als (Halb-) Tagesausflug genutzt werden. In diesem Nationalpark gibt es verschiedene Wanderwege und man hat dort auf jeden Fall sehr gute Chancen auf ein paar Wildtiere zu treffen. Unter anderem Affen, Faultiere, Nasenbären, sämtliche Vogelarten und auch Tukane und viele mehr.

 

Teil' den Beitrag...Share on Facebook
Facebook
Pin on Pinterest
Pinterest
Email this to someone
email
Tweet about this on Twitter
Twitter

You Might Also Like

No Comments

    Leave a Reply

    *

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen