Edinburgh City Guide

By 15. Januar 2017 Allgemein, Anna, Ausflugstipps, Destinationen, Europa, Hotels, Rund um die Welt, Schottland

Edinburgh: Schottlands Hauptstadt und Startpunkt meiner Reise durch dieses wunderschöne Land. Niemals hätte ich bei meiner Ankunft gedacht, dass mir Edinburgh so gut gefallen würde. Die Stadt wird ziemlich unterschätzt und diejenigen, die bereits dort waren, werden das bestätigen können. Sie gehört zu jenen Städten, die man gesehen und erlebt haben muss. Für mich zählt Edinburgh sogar zu den schönsten Städten in Europa, auch trotz (oder eben wegen) seiner mystischen Ausstrahlung! Ich habe im September eine Woche in Schottland verbracht, davon 2 Tage in Edinburgh. Die Stadt sollte Startpunkt jeder Schottland-Reise sein und in meinem Edinburgh City Guide erfahrt ihr, wo die schönsten Ecken zu finden sind und was man unbedingt essen sollte:

Calton Hill

Mein persönlicher Lieblingsort von Edinburgh: Calton Hill und die wunderschöne Aussicht auf die Umgebung. Calton Hill ist einer der markantesten Hügel in Edinburgh und befindet sich am östlichen Ende der Princess Street. Dort oben ist definitiv der beste Platz, um die Aussicht auf Edinburgh zu genießen: die Princess Street vor einem und Edinburgh Castle zur Linken. Mein Tipp: auf dem Calton Hill den Sonnenuntergang genießen.

 

Edinburgh Castle

Edinburgh Castle gehört auf jede To-Do-Liste für Schottlands Hauptstadt. Die Burg gehört zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Stadt und befindet sich auf dem Castle Rock oberhalb der Stadt. Dort oben hat man nicht nur eine grandiose Panorama-Aussicht über Edinburgh, sondern fühlt sich auch in der Zeit zurückversetzt. Innerhalb der Burg befinden sich neben nationalen Schätzen auch die schottischen Kronjuwelen, die für Besucher hinter Panzerglas zu sehen sind. Übrigens: jeden Tag – außer sonntags – gibt es die sogenannte ‚One o’Clock Gun‘ („13-Uhr-Kanone“), ein Ritual, bei dem die Kanone pünktlich um 13 Uhr abgefeuert wird.

 

Princess Street

Die Princess Street ist die Hauptstraße (und Shoppingmeile) von Edinburgh. Wer Schottlands Hauptstadt besucht, sollte mindestens einmal über die Princess Street spazieren. Dort findet ihr nicht nur jede Menge Läden, sondern auch Cafés und Hotels. Gleich neben der Princess Street befindet sich auch ein öffentlicher Park, der Princess Street Garden. Im Sommer finden dort Konzerte auf einer Freilichtbühne statt und auch sonst eignet sich der Park sehr gut für eine kleine Pause oder einen gemütlichen Spaziergang. Das Besondere an dieser Hauptstraße ist auch, dass die Shopping-Läden alle auf einer Seite liegen, sodass man zur anderen Seite hin einen freien Blick auf den Princess Street Garden und die Altstadt hat.

 

Victoria Street

Noch eine Straße in Edinburgh, die man sich unbedingt ansehen sollte. Wahrscheinlich habt ihr diese Straße auch schon einmal gesehen, denn sie ist bekannt für ihre bunte Häuserfassade. Ein Abstecher dorthin lohnt also in jedem Fall, denn die Häuser bilden ein optisches, buntes Highlight zwischen den sonst eher dunklen Fassaden der Stadt.

 

Arthur’s Seat

Wer einen Ausblick über die ganze Stadt und seine Umgebung haben will, der sollte den Weg hoch zum Arthur’s Seat auf sich nehmen. Der Weg den Hausberg hoch ist durchaus machbar und nicht allzu anstrengend. Der Aufstieg lohnt sich jedoch nur bei gutem Wetter, denn ansonsten wird man nicht viel von Edinburgh zu sehen bekommen.

 

Circus Lane

Instagram made me do it – falls mich jemand fragt, warum ich die Circus Lane besuchen wollte (und wo ich überhaupt von ihrer Existenz erfahren habe). Grade für solch wunderschönen Ecken und geheimen Spots liebe ich diese App! Sie dient mir so oft zur Inspiration und führt mich an die schönsten Orte. Wie eben auch zur Circus Lane. Die Straße findet ihr vermutlich nicht in jedem Edinburgh City Guide, aber meiner Meinung nach gehört sie auf jeden Fall da rein.

 

What to eat

Die Schotten sind bekannt für ein paar Spezialitäten und auch in Edinburgh gibt es eine sehr gute Auswahl von jeglichen Sachen, die man essen kann (bzw. auch sollte!). Für Edinburgh sollte also unbedingt Fish & Chips auf eurer Liste stehen, genauso wie indisches Essen! Mein Tipp: das Restaurant Navadhanya hat eine wirklich leckere indische Küche, aber man sollte vorher reservieren.
Für alle, die sich was trauen: Haggis (Schafsmagen) ist DIE Spezialität in Schottland und gehört eigentlich auch mindestens einmal auf den Teller ;) Mein Fazit zu Haggis: es war gar nicht so schlimm, man sollte aber versuchen nicht unbedingt beim Essen darüber nachzudenken, was man da eigentlich isst.
Schottland ist auch für seinen Whiskey bekannt, deswegen sollte man es sich nicht nehmen lassen, den ein oder anderen Whiskey zu probieren. Und wundert euch nicht, wenn ihr in B&Bs übernachtet und der Whiskey bereits als Willkommensgeschenk im Zimmer steht.

 

Where to sleep

In Edinburgh gibt es zahlreiche Unterkünfte, die nicht nur eine gute Lage haben, sondern auch noch bezahlbar sind. Wir haben im Cairn Hotel übernachtet und die Lage ist wirklich gut, mit nur ein paar hundert Metern zum Calton Hill. Generell ist Edinburgh eine Stadt, die sich gut erlaufen lässt, es muss also nicht zwangsläufig eine Unterkunft auf der Princess Street sein.

***

xx Anna

Teil' doch mal...Share on FacebookPin on PinterestTweet about this on TwitterEmail this to someone

You Might Also Like

8 Comments

  • Reply Monique 15. Januar 2017 at 21:07

    Sieht ja sper aus!
    Danke für die ganzen Tipps und auch den bzgl Unterkunft:)
    LG, Monique

    • Reply thetravelogue 16. Januar 2017 at 13:35

      Bitte gern Monique! Freut mich, dass es hilft. Liebe Grüße, Anna

  • Reply Nole 16. Januar 2017 at 13:42

    Schottland will ich schon länger bereisen :) vll schaffe ich es ja endlich diesen Sommer. Deine Fotos sind echt richtig schön geworden und haben mir meine Lust dahinzufahren nur noch mehr verstärkt. Du hattest aber auch wirklich Glück mit dem Wetter.
    Liebe Grüße, Nole

    • Reply thetravelogue 16. Januar 2017 at 20:19

      Ja es ist wirklich ein tolles Reiseziel – kann ich definitiv empfehlen! Danke, das freut mich.
      Das mit dem Wetter in Schottland ist so eine Sache: es hat in der Tat jeden Tag geregnet, aber immer im Wechsel mit Sonnenschein. Man musste nur geduldig darauf warten ;-)
      Lieben Gruß, Anna

  • Reply Julia 17. Januar 2017 at 20:51

    Hi Anna,

    Schöner Guide! Der Carlton Hill ist auch eins meiner Highlights, auch wenn wir mit der Sonne nicht so wirklich Glück hatten. Dafür war es so unglaublich windig, dass es mich mehrmals fast umgeweht hätte ;-)
    Die Circus Lane sieht wirklich schnuckelig aus, schade dass ich die verpasst habe… Naja, nächstes Mal :-)

    LG, Julia

    • Reply thetravelogue 19. Januar 2017 at 14:49

      Danke Julia! Das mit dem Wetter war auch bei uns sehr wechselhaft. Auf die Sonne musste ich geduldig warten, aber sie ließ sich immerhin blicken ;-)
      Lieben Gruß, Anna

  • Reply Schottland Roadtrip: die Route (für 1 Woche) | THE TRAVELOGUE 28. Januar 2017 at 12:54

    […] Hier geht’s zum Edinburgh City Guide. […]

  • Reply 10 Orte in Schottland, die man unbedingt sehen sollte | THE TRAVELOGUE 5. März 2017 at 15:39

    […] wir überlegt, welche Stadt wir unbedingt sehen wollen: Edinburgh oder Glasgow. Die Wahl fiel auf Edinburgh und ich bin sehr froh, dass wir uns für diese Stadt entschieden haben. Jede Reise in Schottland […]

Leave a Reply

*