Der Süden Afrikas: meine 5 Highlights

By 26. November 2016 Afrika, Allgemein, Ausflugstipps, Botswana, Destinationen, Fotografie, Namibia, Rund um die Welt, Simbabwe, Vanessa

In den letzten Wochen habe ich euch mitgenommen auf meinen Camping-Roadtrip durch den Süden Afrikas. Heute habe ich kurz und knapp die 5 Highlights meiner Reise durch Namibia, Botswana und Simbabwe für euch:

|1 meine ersten Giraffen in freier Wildbahn

Schon lange war das ein Traum für mich: eine Giraffe in freier Wildbahn zu sehen! Und nach Jahren konnte ich mir diesen Traum endlich erfüllen. Auf unserer ersten Safari durch den Etosha National Park haben wir diese wunderschönen Tiere an einem Wasserloch entdeckt. Und ich war hin und weg, hatte Tränen in den Augen! Diese grazilen Tiere haben für mich einfach etwas besonderes an sich und sind einfach bildhübsch!

 

|2 Löwen brüllen hören

Löwen brüllen gehört, hat jeder schon mal in einem Zoo – aber nachts alleine in einem Zelt zu liegen und zu wissen, dass es keine Zäune um dich herum gibt und du in der ferne Löwen brüllen hörst – ein unbeschreibliches Gefühl! Einerseits war es aufregend und klar hatte ich irgendwie auch ein wenig Schiss, aber dieses Gefühl war auch schon sehr vertraut auf der ganzen Reise. Nach kürzester Zeit wollte man immer mehr sehen, mehr erleben und man hat sich einfach so geerdet gefühlt, denn das ist einfach die pure Natur!

 

|3 der Sternenhimmel im Okavango Delta

Glaubt mir, sowas habt ihr noch nie gesehen! Leider habe ich kein Foto von diesem unglaublichen Sternenhimmel während unseres Aufenthaltes auf der Guma Lodge, da ich diesen Moment einfach mal für mich genießen wollte. Wir saßen auf dieser wunderschönen Terrasse nach einem aufregenden Tag und haben einfach nur in den Himmel gestarrt. Ich habe noch nie so viele Sterne so klar am Himmel gesehen und vor allem nicht die Milchstraße! Unsere Guides Markus und Erastus kamen dazu und erklärten uns die einzelnen Sternbilder, denn auf der Südhalbkugel sieht der Himmel ganz anders aus und unsere gewohnten Bilder sind nicht zu sehen. Somit gab es viel zu lernen und als die beiden uns dann noch darauf hinwiesen, dass der rote Punkt dort der Planet Venus ist, war es um uns geschehen!

 

|4 die Victoria Falls in Simbabwe

Der Besuch bei den Vic Falls war eigentlich ein einziges Highlight – die wahnsinnigen Wasserfälle, der Helikopterflug und mein Bridge Slide über die 100m tiefe Schlucht! Ich denke die Bilder sprechen für sich – diesen Ausflug sollte jeder auf seiner Bucketlist haben.

 

|5 den Sonnenaufgang auf der Dune45

Ein zwar sehr anstrengendes Erlebnis, aber wirklich einmalig: den Sonnenaufgang auf der 110m hohen Dune45 im Sossusvlei genießen. Nach einem wirklich nicht leichten Aufstieg wurden wir morgens gegen 6 Uhr mit einem atemberaubenden Blick belohnt. Und so saßen wir alle mucksmäuschenstill wie die Hühner auf der Stange oben auf der Kante der Düne und haben einfach nur gestaunt und versucht diesen Moment festzuhalten:

 

Es war wirklich schwer, sich auf 5 Highlights zu beschränken, denn der ganze Trip war einfach unbeschreiblich und schreit nach einer Wiederholung!

Liebe Grüße
Vanessa

Teil' doch mal...Share on FacebookPin on PinterestTweet about this on TwitterEmail this to someone

You Might Also Like

7 Comments

  • Reply Sophia 2. Dezember 2016 at 16:30

    Ok, wie toll sind denn die Bilder?? Die Victoria Falls stehen auch gaaaaaanz dick auf meiner Liste. Und nun muss ich die Bridge Slide definitiv noch ergänzen :) Wunderschöne Impressionen. Ich bin eh ein riesiger Afrika-Fan.
    Herzliche Grüße,
    Sophia
    http://miss-phiaselle.com/

    • Reply thetravelogue 3. Dezember 2016 at 20:42

      Hallo Sophia,

      vielen Dank :) Ich freue mich auch immer wieder, mir die tollen Bilder anzusehen!

      Ja der Brigde Slide muss definitiv auch auf deine Liste. Mit Sheerwater kannst du ganz tolle Dinge vor Ort machen, ein Bridge Swing hat mich auch sehr angesprochen ;)

      Liebe Grüße
      Vanessa

  • Reply Daniel 21. Dezember 2016 at 8:13

    Ich mag das Schauspiel einer trinkenden Giraffe. Es ist herrlich zu sehen, wie „ängstlich“ die Beine von Minute zu Minute weiter auseinander gehen, um nach gefühlten 20 Minuten zum ersten Mal das Wasser zu berühren.

    Ich mag immer wieder deine Bilder!

    LG Daniel

    • Reply thetravelogue 21. Dezember 2016 at 17:59

      Hallo Daniel,

      ja das war sooo toll, die Giraffen an den Wasserlöchern zu beobachten. Bis sie erst mal am Wasser waren, war es schon ein Krampf, und dann haben sie sich vor einem Vogel erschrocken und alles ging wieder auf Anfang :D Wahnsinnig schreckhaft. Aber trotzdem interessant zu beobachten und vor allem sind sie sooo wunderschön!!

      Vielen Dank für dein Kompliment :)

      Liebe Grüße
      Vanessa

  • Reply Daniel 23. Dezember 2016 at 16:15

    Genau das meine ich :P Herrlich!

    Bekommt man direkt wieder Sehnsucht aber Dezember bis März ist nun einmal die Haupt-Buchungszeit. Da kann es keinen Urlaub geben. Aber an den Videos erfreue ich mich dennoch. Hatte deinen Artikel zum Anlass genommen, eben das Giraffen-Schauspiel erneut zu betrachten!

    LG Daniel

    • Reply thetravelogue 23. Dezember 2016 at 17:54

      Ohja, das Fernweh meldet sich in regelmäßigen Abständen! Aber genau dafür sind gerade solche Videos und Fotos toll, wenn man sie ständig begutachten kann ;)

      Wir wünschen dir eine schöne Weihnachtszeit!

      Liebe Grüße
      Vanessa

  • Reply Bergernesa 29. April 2017 at 18:09

    Bis die Sonne untergeht, kuschele ich mich noch etwas in diese schone Affenschaukel auf der Veranda meines Zimmers. Fur mich gehoren die Gnus eindeutig zu den Tieren, die in meiner Vorstellung von Afrika immer vorkommen.

Leave a Reply

*