Bucket-List: Kirschblütenzeit in Japan

By 20. Mai 2016 Anna, Asien, Ausflugstipps, Destinationen, Fotografie, Japan, Kyoto, Osaka, Rund um die Welt, Tokio

Japan ist an für sich schon ein Land, das so faszinierend ist, dass man dort einmal im Leben hinreisen sollte. Aber es gibt genau zwei Jahreszeiten, die Japan einfach unvergesslich machen: die Kirschblütenzeit im Frühling und die Herbstfärbung im Herbst. Dinge, die ganz weit oben auf meiner Bucket-List stehen.

Es stand also außer Frage, dass ich bei meiner ersten Reise nach Japan eine der beiden Jahreszeiten erleben wollte. Da ich etwas ungeduldig bin, wenn es ums Reisen geht – wer wartet schon gerne ein Jahr bis es endlich losgeht? – und der Frühling quasi vor der Tür stand, war es beschlossene Sache, dass es zur Kirschblütenzeit nach Japan geht.

 

Wann ist die beste Reisezeit?

Die beste Reisezeit, um die Kirschblüte in Japan zu erleben ist Ende März bis Anfang April. Die Blütezeit beschränkt sich auf etwa 2-4 Wochen, sodass das Reisezeitfenster etwas eingeschränkt ist. Was man auch beachten sollte: aufgrund der unterschiedlichen Klimazonen im Land beginnt die Blüte im Süden und wandert dann hoch Richtung Norden. Das heißt also, dass man die Kirschblütenpracht in Kyoto eher bewundern kann als z.B. in Tokio.
Da die Zeit der Blüte nicht nur bei Touristen, sondern auch bei Japanern sehr beliebt ist, ist es von Mitte März bis etwa Mitte April etwas voller im Land. Aber wir hatten zu keiner Zeit das Gefühl, dass es irgendwo zu voll war.
Die Japaner feiern das Kirschblütenfest (Hanami genannt) traditionell mit Freunden und Familie beim Picknick im Park.
Die schönsten Adressen sind z.B. der Ueno-Park und Shinjuku Gyoen in Tokyo; der Toji-Temple und Arashiyama in Kyoto; Osaka Castle und Osaka Castle Park (Osakajo-koen) in Osaka; Lake Kawaguchi am Mount Fuji; etc.

 

 

Kirschblüte bei Nacht erleben

Ok, wer jetzt denkt, dass die Kirschblüte am Tag schon ein besonderes Erlebnis ist, dem sei gesagt: es geht noch besser! Ein wirklich besonders schönes Erlebnis ist nämlich die Kirschblüte bei Nacht zu erleben. Da es zu der Zeit in Japan gegen 18/19 Uhr dunkel wird, muss man auch nicht allzu lange warten, um das sehen zu können.

Mein Tipp: wer zu dieser Zeit in Kyoto ist, der sollte sich das hier nicht entgehen lassen: der Toji-Temple ist zur Kirschblütenzeit abends von 18:30 – 22:00 Uhr geöffnet (Eintritt ca. 5€) und wunderschön beleuchtet. Der buddhistische Tempel besteht aus mehreren Teilen, eine Haupthalle (Kondō), eine Gründerhalle (Mieidō), das Eingangstor (Renka-mon) und die fünfstöckige Pagode des Tempels, die besonders heraussticht. Die Pagode ist mit einer Höhe von 57 Metern nicht nur die größte Pagode in Kyoto, sondern die größte in ganz Japan.
Es ist wirklich eine wunderschöne Anlage und die Kirschblüte dort bei Nacht zu erleben war definitiv eins meiner Highlights.
» Adresse: Toji Temple: 1 Kujocho, Minami Ward, Kyoto (Kintetsu-Kyoto Line bis Toji Station)

 

***

Wart ihr schon zur Kirschblütenzeit in Japan? Was war euer Highlight?

xx Anna

Teil' den Beitrag...Share on FacebookPin on PinterestEmail this to someoneTweet about this on Twitter

You Might Also Like

12 Comments

  • Reply Nerissa Rahadian 21. Mai 2016 at 1:28

    Oh my God! Japan in spring look so lovely and dreamy!
    I went there when in summer which was super hot, humid and now looking all your pictures makes me want to go there again next spring.
    Thanks for sharing x

    • Reply thetravelogue 22. Mai 2016 at 12:44

      Thanks! Yeah I’ve heard that the summer is very humid in Japan, you should go again in spring or fall. Next time I would like to see Japan in fall. Must be awesome as well! xx Anna

  • Reply Maria 31. Mai 2016 at 23:44

    Das sieht so wunderschön aus! Wenn ich eine Reise nach Japan plane, dann auf jeden Fall während der Kirschblütenzeit – davon bin ich jetzt überzeug ;-) Wenn Japan nur nicht so weit weg wäre und ich keine Flugangst hätte… tja… aber irgendwann traue ich mich dann doch. So lange erlebe ich Japan in Düsseldorf beim Japantag *hehe*
    Viele Grüße
    Maria

    • Reply thetravelogue 1. Juni 2016 at 9:29

      Hey Maria, ja das solltest du unbedingt. Was deine Flugangst betrifft: ich fliege auch super ungern, aber der Trick ist einfach den Flug zu buchen ohne großartig nachzudenken und dann klappt das schon ;-) Es lohnt sich!
      Und vielleicht schaffen wir es nächstes Jahr mal den Japan-Tag hier mitzuerleben, haha!
      Lieben Gruß, Anna

  • Reply Kyoto City Guide | THE TRAVELOGUE 10. Juni 2016 at 11:41

    […] buddhistische Toji-Tempel ist nicht nur bei Nacht ein Highlight, sondern auch tagsüber eine schöne Tempelanlagen, die mitten in Kyoto gelegen ist. Die Anlage […]

    • Reply Maria 14. Juni 2016 at 21:10

      Hey Anna,
      wenn du dich entscheidest, den Japan-Tag 2017 in Düsseldorf zu besuchen, sag Bescheid. Vielleicht findet sich Zeit für einen Kaffe… öhm… oder einen Sake, ganz im Zeichen des Tages ;-)
      Liebe Grüße
      Maria

      • Reply thetravelogue 15. Juni 2016 at 9:31

        Hey Maria,
        ja das ist eine super Idee, werde ich mir merken! Haha, also ich bin auch für Sake-Wein, bin in Japan auf den Geschmack gekommen :D
        Liebe Grüße, Anna

  • Reply Julia 29. Juni 2016 at 19:52

    Gerade die Bilder bei Nacht sind wirklich spektakulär, die Beleuchtung macht das ganze noch viel surrealer. Wirklich schön! Schade allerdings, dass man zeitlich so eingeschränkt ist, was die Reisezeit antrifft… Ist die Zeit der Kirschblüte denn generell eine empfehlenswerte Reisezeit?

    LG, Julia

    • Reply thetravelogue 30. Juni 2016 at 10:53

      Hi Julia,
      danke und jaaa, es ist bei Nacht einfach wunderwunderschön! Das stimmt, man ist leider eingeschränkt was die Reisezeit angeht. Im Prinzip hat man „nur“ 3-4 Wochen, um die Kirschblüte zu erleben. Also ich würde es empfehlen! Grade am Anfang der Kirschblütenzeit (Ende März) sind schon viele Bäume am Blühen, aber es ist noch nicht zuu voll in den Städten. Und es ist eben auch ein wunderschönes Naturschauspiel, was man im Leben mal gesehen haben sollte!
      Liebe Grüße, Anna

  • Reply Kyoto: Fushimi Inari Schrein | THE TRAVELOGUE 23. Juli 2016 at 16:48

    […] Es ist nämlich so, dass die Top-Sehenswürdigkeiten auch stark besucht werden – grade zur Kirschblütenzeit. Um aber den Schrein in seiner Form als heilige Stätte so wahrnehmen zu können, blieb mir nichts […]

  • Reply Mimi 22. August 2016 at 21:25

    WOW, nun will ich direkt Flüge nach Japan buchen. Toller Artikel!!!!

    • Reply thetravelogue 23. August 2016 at 11:37

      Danke dir! Die Kirschblütenzeit in Japan ist in der Tat ein wunderschönes Erlebnis <3
      Liebe Grüße, Anna

Leave a Reply

*