Brügge: die schönste Stadt in Belgien?

By 2. Juli 2016 Allgemein, Anna, Ausflugstipps, Belgien, Brügge, Destinationen, Europa, Fotografie, Hotels, Rund um die Welt, Vanessa

Ach Brügge…! Wer schon das Glück hatte die Stadt in Belgien besuchen zu dürfen, der wird die Frage vielleicht beantworten können: ist Brügge die schönste Stadt in Belgien?
Nachdem wir schon 48 Stunden in Brüssel verbracht und dabei festgestellt haben, dass Belgien ja schon ziemlich schön ist, war klar, dass wir mehr vom Land sehen wollen. Unsere Wahl fiel auf Brügge (nachdem wir auf Pinterest Bilder von Brügge gesehen haben, mussten wir einfach dorthin!) und was sollen wir sagen: die Stadt ist wirklich wunderschön und – zumindest für uns – die schönste Stadt in Belgien.

Brügge liegt im nördlichen Teil Belgiens und ist die Hauptstadt der Provinz Westflandern. Besonders sehenswert ist natürlich die Altstadt mit seinem mittelalterlichen Stadtkern, welcher auch zum UNESCO Weltkulturerbe erklärt wurde. Viele Gebäude sind sehr gut erhalten, da die Altstadt während der Kriege nicht zerstört wurde. Wenn man also durch die Gassen wandert, dann kann man sich vielleicht ein kleines bisschen vorstellen, wie es wohl gewesen sein muss im Mittelalter zu leben.

Hier sind die besten Gründe dafür, dass a) Brügge die schönste Stadt in Belgien ist und b) man Brügge unbedingt besuchen sollte:

 

Was man in Brügge gemacht und gesehen haben sollte

Die schönste Art Brügge zu entdecken ist ohne Zweifel einfach herumzuwandern. Die Altstadt ist nicht sehr groß, sodass man alle Gassen auch erlaufen kann. Wir haben uns außerdem für einen Tag ein Fahrrad geliehen (praktischerweise war neben unserem Hotel direkt ein Fahrradverleih) und konnten Brügge so viel besser erkunden.

 

Kanal-Bootsfahrt / Grachtenfahrt

Das mag vielleicht touristisch sein, aber es ist wohl die schönste Art Brügge zu sehen: mit einer Bootstour durch die kleinen Kanäle! Die Bootsfahrt dauert etwa 40 Minuten, kostet 8€ und geht vorbei an alten Häusern, dem Roezenhoodkai bis hin zum Beginenhof.

 

Rozenhoedkaai / Rosenkranzkai

Hier findet man sie: die Postkartenansicht von Brügge!

 

Großer Markt

Wer nach Brügge kommt und als endgültigen Beweis dafür, dass Brügge die schönste Stadt in Belgien ist, muss man einfach den Großen Markt besuchen. Er ist der zentrale Platz in Brügges Altstadt und dort findet ihr nicht nur den Belfried, sondern auch die wunderschönen, bunten Giebelhäuser, das Rathaus und viele Restaurants und Shops.

 

Brügger Belfried

Der Turm Belfried am Großen Markt ist wohl die bekannteste Sehenswürdigkeit von Brügge. Er ist 83 Meter hoch und wurde bereits im 13. Jahrhundert gebaut. Den Turm kann man besteigen und von ganz oben hat man wirklich die schönste Aussicht auf den Marktplatz und Brügges Altstadt!
Tipp Nr. 1: wer den Turm besteigen will (Eintritt 10€), sollte recht früh dort sein, am besten schon um 9:30 Uhr. Es dürfen sich max. 70 Leute gleichzeitig im Turm aufhalten und deswegen kann es schonmal zu längeren Wartezeiten kommen.
Tipp Nr. 2: bis ganz nach oben sind es etwa 360 Stufen und das ist schon recht anstrengend. Am besten also bequeme Schuhe und etwas zu trinken mitnehmen.

 

Beginenhof

Beginenhöfe gibt es heutzutage kaum noch. Die meisten Höfe stehen in den Niederlanden und in Belgien. Die Höfe dienten früher als Wohnanlagen für Beginen, die vor allem in Flandern und den Niederlanden beheimatet waren. Die restaurierten Anlagen werden heute meist als Wohnungen für Künstler oder Studenten genutzt.

Der Beginenhof in Brügge ist heute ein Kloster der Benediktinerinnen. Die wunderschöne Anlage besticht durch ihre weißen Gebäude, einem schönen Innenhof und einer tollen Kapelle. Mit dem Fahrrad oder der Pferdekutsche ist der Hof sehr gut zu erreichen und lädt zum Schlendern und Entspannen ein. Ein kleines Museum informiert die Besucher über die Geschichte des Hofes.

 

Was man essen kann muss

Wir sind in Belgien, also ganz klar: Pommes & Frikandel spezial, dann belgische Waffel mit Erdbeeren und Sahne, Schokolade und Pralinen und das ganze wieder von vorne! Die besten Waffeln gibt es bei Chez Albert, direkt in einer Seitenstraße vom Großen Markt (Breidelstraat 16).

 

Wo man übernachten kann

Wir haben uns dieses Mal ganz bewusst ein Hotel direkt in der Altstadt-Mitte gesucht, da wir alles fußläufig erreichen wollten. Entschieden haben wir uns für das Hotel Marcel, ein schönes und super zentral gelegenes Hotel. Bis zum Großen Markt ist es genau einmal um die Ecke. Die Zimmer sind nicht sehr groß (dafür mit Blick auf den Brügger Belfried), aber wir legen auch keinen Wert auf große Zimmer, da man sich da auch kaum aufhält. Alles in allem würde wir das Hotel auf jeden Fall weiterempfehlen!

 

Und was ist eure schönste Stadt in Belgien?

Anna & Vanessa

 

Teil' den Beitrag...Share on FacebookPin on PinterestEmail this to someoneTweet about this on Twitter

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply Julia 5. Juli 2016 at 20:22

    Hallo ihr zwei,

    sehr idyllisch! Leider gibt es nicht in vielen so alten Städten noch so viele gut erhaltene Häuser…
    Was gibt es denn in Brügge außer den hünschen Fassaden denn noch so zu sehen? Habt ihr vielleicht noch irgendwelche Tipps für Läden oder Bars etc.?

    Liebe Grüße
    Julia

    • Reply thetravelogue 6. Juli 2016 at 9:29

      Hi Julia,
      ja das stimmt, vielleicht ist grade deswegen Brügge für uns die schönste Stadt in Belgien! :)
      Oh jede Menge: direkt am Marktplatz gibt es die „Fritterie 1900“ mit wirklich leckerer Pommes, dann natürlich „Chez Albert“ für die besten Waffeln und auch in der Nähe des Marktplatzes findest du noch die Eisdiele „Australian Home Made Ice Cream“, die ihr Eis selber herstellen. Für abends können wir dir die Bar „Des Amis“ empfehlen, die Bar findest du am Eiermarkt.
      Liebe Grüße, Anna & Vanessa

Leave a Reply

*