48 Stunden in Brüssel

By 4. September 2015 Allgemein, Anna, Ausflugstipps, Belgien, Brüssel, Destinationen, Europa, Hotels, Rund um die Welt

Kennt ihr das, wenn man sich überlegt, wo man mal so spontan hinfahren könnte? Ohne viel zu planen oder großartig zu buchen? Das Gefühl hatte ich letzte Woche wieder und heraus kamen: 48 Stunden in Brüssel! Zugegeben, ich war vorher noch nie in Belgien und das obwohl ich in etwa 2,5 Stunden mit dem Auto dort wäre. Das ist für uns sogar kürzer als Hamburg oder Frankfurt.
Eine Übernachtung dort im Hotel ist schnell gebucht und wenn man ein Auto hat, ist man auch noch flexibel bei An- und Abreise. Hoteladresse ins Navi eingeben und schon kann es losgehen. Ein Hoch auf Spontanität!

Was man in 48 Stunden in Brüssel so sehen und erleben kann? Hier kommen für euch meine Eindrücke und Tipps:

Das Atomium

Unser Kurztrip führt uns in Brüssel zuerst zur wohl bekanntesten und größten Sehenswürdigkeit: dem Atomium. Dieses Gebilde ist wirklich beeindruckend, noch beeindruckender ist aber wohl die Tatsache, dass man es von innen besichtigen kann und von oben einen 360° Ausblick genießt. Das Atomium ist übrigens eine 165-milliardenfache Vergrößerung eines Moleküls. Muss man gesehen haben!

Belgien-Brüssel-Atomium

 

Das Mini-Europa

Direkt neben dem Atomium findet ihr das Mini-Europa. Ein Park, der alle europäischen Ländern mit seinen schönsten Sehenswürdigkeiten in Miniaturformat ausgestellt hat. Dieser Park eignet sich auch hervorragend um seine Erdkundekenntnisse aufzufrischen. Ich war selber erstaunt, welches Land was zu bieten hat (und habe bereits nächste Reisepläne). Und hier steckt viel Liebe im Detail!

 

Der Große Markt | Grote Markt | Grand Place

Der Große Markt ist der zentrale Platz in Brüssel und befindet sich in Brüssels Altstadt. Wenn man nach Brüssel kommt, sollte man dort vorbeigehen, denn es ist quasi DER Mittelpunkt der Stadt. Hier findet ihr das gotische Rathaus, viele Cafés und beeindruckende Architektur. Der ‚Grote Markt‘ gehört auch zum UNESCO Weltkulturerbe.

 

Das Manneken-Pis

Es gibt sie immer: die Dinge, die überbewertet werden. Manneken-Pis gehört meiner Meinung auch dazu. Ich meine, das Ding ist nichtmal 60cm groß und jeder – wirklich jeder – will ein Foto mit dieser kleinen Bronzestatue.
Wusstet ihr, dass es auch eine weibliche Version davon gibt? Sie heißt Jeanneken-Pis und sitzt beim Pinkeln, weil es ein Mädchen ist.

 

Belgisches Essen: Waffeln | Schokolade | Pommes

Kommen wir zum wichtigsten Teil: Essen! Ich könnte jederzeit wieder nach Brüssel (Belgien) fahren, würde mir alle Sehenswürdigkeiten sparen und direkt zum Essen übergehen. Wer nach Brüssel kommt MUSS sich einfach durch sämtliche Köstlichkeiten essen!! Yummy!

 

Zum Frühstück gibt es belgische Waffeln, zum Mittag belgische Pommes und zum Nachtisch gibt es Schokolade, Pralinen, Eis, usw. usw…
Für ultimative Waffle-Lover gibt es sogar extra Waffel-Workshops, die man buchen kann (z.B. über GetYourGuide)! Eine wie ich finde ziemlich coole Sache.

Brüssel kann man sehr gut in 48 Stunden besichtigen, ohne dass man sich beeilen muss und man sieht trotzdem einiges und bekommt einen Eindruck von der belgischen Hauptstadt.


Wie sieht es bei euch aus? Habt ihr noch Tipps oder Insider für Brüssel? Schreibt uns gerne unten einen Kommentar.

xx Anna

Teil' doch mal...Share on FacebookPin on PinterestTweet about this on TwitterEmail this to someone

You Might Also Like

4 Comments

  • Reply Unser Reiserückblick - was wir 2015 erlebt haben | THE TRAVELOGUE 25. Dezember 2015 at 15:04

    […] Wochenend-Gepäck zu bepacken und loszufahren. Für Anna ging es in die belgische Hauptstadt nach Brüssel, wo sie neben dem Atomium auch das Männeken Pis besuchte. Das Beste an Brüssel? Wir würden ja […]

  • Reply Brügge: die schönste Stadt in Belgien? | THE TRAVELOGUE 2. Juli 2016 at 18:52

    […] Frage vielleicht beantworten können: ist Brügge die schönste Stadt in Belgien? Nachdem wir schon 48 Stunden in Brüssel verbracht und dabei festgestellt haben, dass Belgien ja schon ziemlich schön ist, war klar, dass […]

  • Reply Anne Bromann 2. August 2016 at 15:02

    Hey, ich finde deinen Brüssel-Bericht wirklich sehr gut. Am Wochenende geht es für 3 Freunde und mich auch für einen Kurztripp in die belgische Hauptstadt.
    Gibt es vielleicht irgendwelche Kneipen/Cafés/Restaurants, die du für den Abend oder auch für den nachmittäglichen Snack empfehlen kannst?

    PS: …und nächstes Jahr stehen Lissabon und Stockholm bei uns an. Vielleicht hast du bzw. habt ihr dann auch so einen tollen Reisebericht. :-)

Leave a Reply

*