1/7 Weltwunder: die Victoria Falls in Simbabwe

By 16. Juni 2016 Afrika, Allgemein, Ausflugstipps, Destinationen, Fotografie, Hotels, Rund um die Welt, Simbabwe, Vanessa

Die Niagara Fälle in Toronto waren schon beeindruckend, aber die Victoria Falls in Simbabwe waren einfach atemberaubend – zu recht gehören sie zu den 7 Weltwundern! Die Wassermaßen, die dort sekündlich hinunterstürzen sind einfach der Wahnsinn. Auch die Geräuschkulisse ist nicht zu unterschätzen!

 

Gerade nach der Regenzeit sind auf jeden Fall Regencapes angesagt, denn durch die aufkommende Gischt wird man wirklich komplett nass. Uns stand das Wasser zentimeterhoch in den Schuhen… Bitte passt daher auch auf eure Kamera auf!

 

Fotos von den Wasserfällen kann man am besten von den unterschiedlichen Balkonen aus machen. Dort hat man einen super Ausblick auf die vielen kleinen verschiedenen Wasserfälle. Umso weiter man in Richtung Brücke läuft, umso schlechter wurde die Sicht leider, da die Gischt immer heftiger wurde. Wir haben uns nachher gefühlt wie in Schottland – alles ist grün, aber es ist so nebelig, dass man kaum seine eigene Hand vor Augen sieht. Allerdings war es kein Nebel, sondern Gischt, die sich anfühlte wie kräftige Regenschauer!

 

Das Shearwater Café an der großen Kreuzung ist wirklich sehr zu empfehlen! Ein sehr stylisches Cafe, wo man wirklich tolle Sachen bekommt. Shearwater ist auch einer der größten Anbieter von Aktivitäten rund um die Vic Falls. Ob Bungee Jumping, Helikopterflüge, Lions Walk, Raffting etc. Alles kann man vor Ort in dem kleinen Laden buchen. Die Preise halten sich auch noch in Grenzen, dafür hat man eine tolle Organisation und einen sehr professionellen Anbieter!

Ich habe mich für den Helikopterrundflug und den Bridge Slide entschieden – und ich habe es nicht bereut! Es war eines der besten Sachen, die ich bisher in meinem Leben gemacht habe! Eigentlich habe ich immer gesagt, ich würde nie in einen Helikopter steigen, aber ich bin wirklich froh, dass ich mich überwunden habe und tatsächlich eingestiegen bin. Schaut euch mal diese Aussicht von oben auf die Falls an!!

 

Und auch der Bridge Slide war einfach genial. Man bekam einen Klettergurt angezogen, wurde am Seil befestigt und dann ging es über die tiefe Schlucht 300 Meter bis auf die andere Seite. Ein richtiger Adrenalinkick!

 

Anschließend haben wir dann zum Lunch noch am Look out Café angehalten und gemütlich auf der Terrasse gegessen. Keine Angst, die Wildschweine dort tun keinem was, die sind relativ zahm ;)
Das Essen dort ist wirklich gut und der Ausblick ist einfach der Hammer! Dort hätte ich stundenlang sitzen und den restlichen Tag genießen können. Es war der perfekte Abschluss!

 

Das kleine Städtchen, welches ebenfalls Victoria Falls heißt, ist zwar sehr touristisch, aber ganz süß gemacht. Man muss sich halt nicht an den Straßenverkäufern aufregen, sondern einfach gemütlich durch die Straßen schlendern und sich die tollen Souvenirshops anschauen. Bis auf Banken, kleinen Einkaufsläden und Bars hat die Stadt aber nicht wirklich viel zu bieten. Es gibt zwei ganz tolle Hotels dort, das Victoria Falls Hotel und das Kingdom Hotel. Das Victoria Falls Hotel ist das erste Hotel, welches 1904 gebaut wurde für die ersten Touristen vor Ort. Ein atemberaubendes Hotel mit einem grandiosen Blick bis hin zu den Wasserfällen!

 

Wie ihr seht, gibt es an den Victoria Falls einiges zu entdecken. Und wenn ihr eine Reise nach Namibia oder Südafrika plant, denkt bitte auch über einen Abstecher nach Simbabwe nach, denn ein Besuch lohnt sich in jedem Fall!

Liebe Grüße
Vanessa

Teil' doch mal...Share on FacebookPin on PinterestTweet about this on TwitterEmail this to someone

You Might Also Like

5 Comments

  • Reply Daniel 21. Juni 2016 at 15:00

    Die Bilder sind gigantisch. Hast du eventuell eine 360° Aufnahme erstellt oder ggf. die Geräusche aufgenommen? Das hatte ich immer vor, habe ich aber immer wieder vergessen.

    Nicht schlimm, denn es ist wichtig die Eindrücke wirken zu lassen.

    Alternativ freue ich mich über eine E-Mail von dir ;)

    LG Daniel

    • Reply thetravelogue 22. Juni 2016 at 13:55

      Hallo Daniel,

      vielen Dank! Nein eine 360° Aufnahme habe ich leider nicht gemacht. Ist auch etwas schwierig, dafür sind die Wasserfälle einfach zu groß ;)

      Ich habe ein paar Videos gemacht, dort kommt die Geräuschkulisse ganz gut rüber. Einfach Wahnsinn, wie laut es dort war!

      Viele Grüße
      Vanessa

  • Reply 3 Stunden durch die Wüste Namibias | THE TRAVELOGUE 10. August 2016 at 11:45

    […] der Tour durch den Etosha National Park und einem Besuch der Victoria Falls ging es noch in die Wüste Namibias. Also ein komplettes […]

  • Reply Mokoro Tour durchs Okavango Delta - Adrenalin kick pur! 3. September 2016 at 9:57

    […] Während meines Trips durch Namibia und Simbabwe haben wir auch einen Stopp im Okavango Delta gemacht – eine Bootstour mit Mokoros stand auf […]

  • Reply Den Chobe Nationalpark in Botswana entdecken | THE TRAVELOGUE 18. Oktober 2016 at 14:15

    […] Anschluss ging es weiter nach Simbabwe zu den Victoria Falls. Das Ende meines Trips durch den Süden Afrikas, aber bestimmt eines der größten […]

Leave a Reply

*