1 Tag in Zaanse Schans – Zaandam

By 26. August 2017 1 Tag in ..., Allgemein, Ausflugstipps, Destinationen, Europa, Niederlande, Rund um die Welt

Zaanse Schans? Wo ist das denn – fragt ihr euch jetzt bestimmt. Das ging uns ähnlich, wir kannten diesen Ort vorher auch nicht, obwohl wir direkt an der holländischen Grenze leben. Dank der tollen, wechselnden Hintergründe bei Windows 10 (ja, richtig gelesen) haben wir dieses Fleckchen Erde entdeckt. Das Bild sah so schön aus, dass Anna sofort sagte: komm da fahren wir mal für ein paar Tage hin!

Gesagt getan, zwei Wochen später ging es für ein paar Tage nach Edam, in der Nähe von Amsterdam. Unser erster Stopp aber war Zaanse Schans: Holland, wie aus einem Bilderbuch!

 

Nur 20 Minuten außerhalb von Amsterdam bekommt man einen Einblick in das ursprüngliche Holland mit Windmühlen, kleinen Tante Emma Läden, Schafen und Käsereien. Und was wir vorher auch nicht wussten: es ist nicht nur ein Freilichtmuseum o.ä., dort wohnen und arbeiten ganz normale Menschen in diesen wunderschönen Häusern.

Wenn die meisten Touristen gegen Mittag wieder unterwegs zum nächsten Ziel sind, kehrt dort ein wenig Ruhe ein. Wir haben uns Fahrräder geliehen und so die Gegend erkundet. Darüber hinaus sollte man mindestens eine der Windmühlen von innen besichtigen, um dort ein wenig über die Geschichte und die Funktionen dieser Mühlen zu lernen. Zudem kann man sich typische Wohnhäuser und Gärten anschauen und bewundern.

Ein großes Restaurant versorgt einen mit typischem Essen, wie z.B. Pfannkuchen – nicht sehr günstig, aber wirklich lecker und quasi schon ein Muss, wenn man in Holland ist. Eine Käserei gibt es natürlich auch, wo man viel über die Herstellung des holländischen Käses lernen kann. Natürlich bekommt man dort auch andere Leckereien, wie Schokolade oder Pralinen. Und auch die Preise sind noch relativ in Ordnung! Ebenfalls sehr interessant ist die Holzschuhmacherei, in der man sich regelmäßig Vorführungen über die Kunst des „Klompen machens“ anschauen kann (Klompen ist das holländische Wort für Holzschuhe).

 

Travelogue-Tipps:

Unser erster Tipp: Fahrt nicht direkt morgens um 9 Uhr dahin! Denn zur gleichen Zeit halten dort auch die ganzen Reisebusse voller Asiaten. Für viele Touristen scheint Zaanse Schans ein Punkt auf ihrer Europareise zu sein, denn so stellen sich eben alle Holland vor.

Öffnungszeiten: 08:00 – 17:00 Uhr

Eintrittspreise: man kann Zaanse Schans auch umsonst besichtigen, dann muss man aber fürs Museum, die Mühlen etc. extra bezahlen. Wenn man weiß, dass man sich wirklich alles anschauen will, dann sollte man sich die Zaanse Schans Card für 15€ kaufen. Damit bekommt man viele Vergünstigungen.

Parkgebühren: 10€ (mit der Zaanse Schans Card gibt es noch einen Rabatt fürs Parken). Auch hier: ihr könnt selbstverständlich auch außerhalb parken und dann zur Zaanse Schans laufen.

 

Zaanse Schans war für uns der perfekte Tagesausflug und auch wenn es durchaus sehr klischeehaft ist, schön bleibt es trotzdem.

Anna & Vanessa

Teil' doch mal...Share on FacebookPin on PinterestEmail this to someoneTweet about this on Twitter

You Might Also Like

No Comments

    Leave a Reply

    *