1 Tag in Verona

By 14. August 2015 1 Tag in ..., Allgemein, Anna, Ausflugstipps, Destinationen, Europa, Italien, Rund um die Welt, Verona

Die italienische Stadt Verona liegt nur etwas über eine Autostunde vom wunderschönen Gardasee entfernt. Also perfekt geeignet für einen Ausflug in die Stadt von Romeo & Julia.

Das klingt ja erst einmal sehr romantisch und viele werden mit Sicherheit auch aus diesem Grund in die Stadt der Liebe fahren. Warum ich dennoch eher enttäuscht war, verrate ich euch jetzt. Aber beginnen wir von vorne…

Wir fahren schon früh morgens los, da es im Sommer ab 12 Uhr doch recht heiß in den Städten wird und das Sightseeing und Shoppen dann so gar keine Lust mehr macht. Außerdem wird es dann auch voll. Sehr voll! Früh aufstehen lohnt sich also!

 

 

Casa di Giulietta – der berühmte Balkon

Als wir ankommen, machen wir uns zuerst auf den Weg zum berühmten Balkon von Romeo und Julia – der „Casa di Giulietta„.
Wir haben die Hoffnung, dass wir uns den berühmten Innenhof + Bronzestatue + Balkon dann noch in Ruhe angucken können. Knapp verfehlt: eine asiatische Reisegruppe ist vor uns da (und die sind ja doch immer mit mehreren unterwegs, hah). Der ganze Innenhof ist also schon mit einer Reisegruppe voll! Ich warte geduldig, bis die Gruppe weitergeht und mache eben dann meine Fotos.

 

Ich muss sagen, dass ich die Geschichte von Romeo & Julia wirklich sehr mag, aber diese romantische Stimmung will dort im Innenhof einfach nicht aufkommen. Es ist eher ein „schnell-ein-Foto-machen-und-bloß-wieder-weg-hier“-Gefühl.
Hinzu kommt die Tatsache, dass Julia dort angeblich nie gewohnt haben soll und der Balkon auch nachträglich ans Gebäude befestigt wurde. Mit Romantik hat das nicht mehr viel zu tun.

 

Verona’s Flair

Aber Gott sei Dank gibt es in dieser Stadt noch mehr zu entdecken als den berühmten Innenhof, nämlich süße Gassen, tolle Cafés und natürlich die Arena von Verona! Ich muss gestehen, dass das wohl auch ein Grund wäre dorthin zurückzukehren: um mir eine Aufführung in dieser wirklich imposanten Arena anzugucken.

 

Verona ist seinen Besuch wert, wenn man sich eingesteht, dass die Stadt mehr ist, als „nur“ Romeo & Julia. Vielleicht habe ich auch einfach zu viel erwartet?! Wie war es bei euch? Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

xx Anna

Teil' doch mal...Share on FacebookPin on PinterestTweet about this on TwitterEmail this to someone

You Might Also Like

6 Comments

  • Reply Iva & Diego 17. August 2015 at 22:47

    Hi! Wir wissen genau, was du meinst. Der Julia-Balkon ist der absolute Tourimagnet und all die Leute zerstören die Romantik. Trotzdem können wir Verona für eine Reise empfehlen. Wir waren insgesamt 4 Tage dort und hatten Gelegenheit viele Facetten der Stadt zu erkunden: Historie, Gastronomie, wie auch Shopping und Nightlife :)

    • Reply thetravelogue 21. August 2015 at 10:57

      Ja das Gefühl hatte ich eben auch – sehr schade eigentlich!
      Ich glaube ich muss meinen nächsten Aufenthalt auch auf andere Dinge wie Historie, Gastro, etc fokussieren ;-) Die Stadt hat eben doch noch viel mehr zu bieten.
      Lieben Gruß,
      Anna & Vanessa

  • Reply Bella Italia - was der Gardasee wirklich zu bieten hat 8. September 2015 at 13:34

    […] Dinge, die man dort außer relaxen und sonnenbaden noch machen kann: Ausflüge in andere Orte (nach Verona sind es etwas über eine Autostunde, nach Mailand knapp 4 und Venedig erreicht ihr in unter 2 […]

  • Reply Unser Reiserückblick - was wir 2015 erlebt haben | THE TRAVELOGUE 10. August 2016 at 11:48

    […] der Gardasee (sowohl zu Wasser als auch von oben) und eine der romantischsten Städte besucht: Verona. Italien ist nicht nur vom Klima ein ideales Reiseziel, sondern hat auch kulturell und […]

  • Reply Agriturismo 9. März 2017 at 16:47

    Für mich ist Verona eine meiner Lieblingsstädte und überhaupt die romantischste Stadt Nord-italiens. Entfernt man sich von den touristischen Attraktionen, taucht man ein in die bezaubernde und ruhige Dorfstimmung von einst.

    • Reply thetravelogue 10. März 2017 at 16:38

      Das klingt wunderbar. Ich denke ich muss Verona noch einmal abseits der üblichen (Touristen-)Wege besuchen.
      Liebe Grüße, Anna

Leave a Reply

*